Technik 02.03.2017, 09:50 Uhr

Das können VR-Techniken inzwischen

Quelle: Andrea Warnecke/dpa-tmn
Monster jagen mit einer Brille für virtuelle Realität (VR) auf der Nase ist das eine. Doch VR kann längst mehr. Auf dem Mobile World Congress wird klar: Künftig könnten sogar die ersten Schritte in der Berufsausbildung virtuell sein. Auch für Schauspielerei kann die virtuelle Realität genutzt werden. Hier impersoniert ein Messebesucher das Monster auf dem Bildschirm.