Vergleichsangebot
16.01.2015, 12:30 Uhr

Apple und Co zahlen 415 Millionen US-Dollar

Apple, Google, Intel und Adobe wollen nach einem Vorwurf über illegale Absprachen in einem Vergleich insgesamt 415 Millionen US-Dollar zahlen. Angestellte hatten Klage eingereicht.
(Quelle: Shutterstock.com/Jerry Sliwowski)
Mit einem neuen Vergleich wollen Apple, Google, Intel und Adobe einen Rechtsstreit nun beilegen. Die vier US-amerikanischen Technologie-Konzerne wollen demnach insgesamt 415 Millionen US-Dollar zahlen, schreibt die Wirtschaftswoche.
Zum Hintergrund: Die Unternehmen sollen sich abgesprochen haben, sich gegenseitig keine Angestellten abzuwerben. Mehr als 64.000 Mitarbeiter hatten daraufhin 2011 eine Sammelklage gegen den Abwerbestopp eingereicht. Konkret ging es um illegale Absprachen aus den Jahren 2005 bis 2009. Die Mitarbeiter forderten drei Millionen US-Dollar Schadenersatz.
Die zuständige Richterin im US-Bundesstaat Kalifornien hatte im Sommer 2014 die Summe von 324,5 Millionen US-Dollar als zu niedrig abgewiesen. In einer Entscheidung forderte sie mindestens 380 Millionen US-Dollar.
Das Logo ist wohl eines der bekanntesten weltweit, die Marke längst in der breiten Masse angekommen: Apple hat nicht nur den Smartphone-Markt revolutioniert, sondern ist in vielen Bereich aktiv.
Das könnte Sie auch interessieren