Gerüchte bestätigt
17.02.2016, 12:15 Uhr

Wikipedia will eigene Suchmaschine entwickeln

Wikipedia plant offenbar eine Suchmaschine, die Wikipedia-Inhalte mit anderen Daten-Quellen kombinieren soll. Ein Konkurrent zu Google soll das Produkt allerdings nicht werden.
(Quelle: Shutterstock.com /Evan Lorne)
Die Stiftung Wikimedia Foundation plant die Entwicklung einer eigenen Wikipedia-Suchmaschine. Und die soll nicht nur die Informationen der eigenen Plattform umfassen, sondern den eigenen Content auch mit Daten aus anderen Quellen kombinieren.
Das Projekt "Knowledge Engine" geistert bereits seit längerem als Gerücht durch die Foundation und die Wikipedia Community. Nun hat Wikimedia Dokumente veröffentlicht, die zeigen, dass tatsächlich eine solche Suchmaschine geplant ist. Laut Wikimedia-Chefin Lila Tretikov soll die aber auf keinen Fall mit Google konkurrieren.
Schon seit Mai plant Wikipedia offenbar die Entwicklung einer eigenen Suchmaschine. Damals wurden viele Entwickler in San Francisco einem neuen Team mit dem Namen "Search and Discovery" zugeteilt. Und das, obwohl es keine offiziellen Informationen der Stiftung dazu gab.

Andere Quellen sollen Wikipedia ähneln

Die anderen Quellen, die in die Wikipedia-Suche miteinbezogen werden, sollen Wikipedia ähneln. Als Beispiel führt Wikimedia Daten des US-Census oder die Digital Public Library of America an. Ursprünglich war als Quelle auch der sehr konservative US-Nachrichtensender Fox News im Gespräch. Diese Pläne hätte man jedoch schnell verworfen, so Tretikov.
Das Projekt soll in sechs Jahren entwickelt werden und mehrere Millionen US-Dollar kosten, die laut Tretikova allerdings mehrheitlich von der Knight-Foundation, nicht Wikimedia getragen werden. Die Knight Foundation ist eine Stiftung, die Ideen im Medienbereich und Journalismus fördern will.



Das könnte Sie auch interessieren