Bits and Pretzels 19.01.2015, 10:10 Uhr

Datarella gewinnt Start-up-Pitch

Das Gründer-Frühstück "Bits and Pretzels" will die Münchner Start-up-Szene besser miteinander vernetzen. Den Pitch der zweiten Runde hat das Big-Data-Unternehmen Datarella für sich entschieden.
Datarella gewinnt Start-up-Pitch beit Bits and Pretzels
datarella-Gründer Jörg Blumtritt (links) und Stephan Jacquemot von Microsoft Ventures
(Quelle: Wilfried Feder)
Als Gegenentwurf zur Berliner Hipster-Szene gibt sich das Münchner Start-up-Frühstück "Bits and Pretzels" betont bayerisch - der Dresscode der Veranstaltung lautet Dirndl und Lederhosen. Insgesamt über 2.000 Gründer, Investoren und Inkubatoren haben sich beim zweiten Münchner Gründer-Frühstück "Bits and Pretzels" im Löwenbräukeller zum zünftigen Netzwerken bei Bier und Brezn getroffen.
Fester Bestandteil der Veranstaltung ist der Start-up-Pitch - acht junge Unternehmen haben sich und ihre Geschäftsmodelle vorgestellt. Als Gewinner ist das Big-Data-Start-up Datarella mit Gründer Jörg Blumtritt aus dem Wettbewerb heraus gegangen. Die Münchner Firma unterstützt Unternehmen und Institutionen in den Bereichen Data Science, angewandter Big Data Analyse und Quantified Self Programme. Datarella hat die Wearable-App explore entwickelt. Eingesetzt als persönlicher Coach soll sie Nutzern dabei helfen, ihren persönlichen Lebensstil zu verbessern.
Die 1.400 Plätze zum ersten "Bits und Pretzels" im September 2014 waren vollständig ausverkauft. 1.800 weitere Interessierte standen auf der Warteliste. Zur zweiten Runde wurden die Plätze deshalb auf über 2.000 erweitert. Künftig soll das Gründer-Frühstück zwei Mal im Jahr stattfinden.

Wenigstens drei Dutzend Start-ups weltweit werden derzeit von Venture-Kapital-Firmen mit einer Milliarde US-Dollar oder mehr bewertet. INTERNET WORLD Business zeigt die derzeit wertvollsten.




Das könnte Sie auch interessieren