Microsoft und Oracle
15.01.2015, 10:40 Uhr

Positionierung für Omnichannel-Commerce

Bei der Konferenz der National Retail Federation haben US-Software-Anbieter Neuigkeiten für Handelsunternehmen präsentiert. Die Lösungen sollen die Online- und Offline-Welt besser vernetzen.
Warenkorb Taste auf Tastatur
(Quelle: Fotolia.de/mtkang)
Sitecore und Microsoft haben vor einem Jahr ein gemeinsames Produkt angekündigt, das die beiden Unternehmen nun bei der Retail-Konferenz "Big Show 2015" des US-Handelsverbands National Retail Federation vorgestellt haben. Der etwas umständliche Name lautet "Sitecore Commerce 8 powered by Microsoft Dynamics“. Die Lösung vereint die Sitecore-Plattform für Content Management und Digitales Marketing mit der Commerce-Funktionalität von Microsoft Dynamics.
Das Produkt wendet sich an große Handelsunternehmen, die die Kundeninteraktion im stationären Geschäft mit der in der digitalen Welt in Einklang bringen wollen. "Die Lösung verbindet erstmals das Geschäft am Point-of-Sale mit den digitalen Touchpoints“, erklärt Michael Hack, Geschäftsführer von Sitecore Deutschland.
Die wichtigsten Eigenschaften von Sitecore Commerce 8 powered by Microsoft Dynamics sind:
  • Eine gemeinsame Datenbasis für Ladengeschäfte und Online-Shop: Alle verkaufsrelevanten Daten wie Preise, Rabatte, Steuern etc. stehen kanalübergreifend zur Verfügung.
  • Omni-Channel-Funktionalitäten: Funktionen von Microsoft Dynamics wie Loyalty-Programme, Store-Finder mit Echtzeit-Lagerbeständen, Click und Collect, Retourenabwicklung können mit der digialen Präsenz des Händlers verknüpft werden.
  • Ein technischer Kern bedient unterschiedliche Shops: Support für viele unterschiedliche Verkaufsräume, zum Beispiel in verschiedenen Regionen, Ländern oder für unterschiedliche Marken, die auf dem gleichen Projekt basieren.
Nicht nur Microsoft, auch Oracle wartete mit Neuigkeiten auf: Die neue Version 14.1 der Oracle-Retail-Lösungssuite vereint das Produktportfolio von Oracle und Micros. Micros Systems Inc., ein US-Anbieter von IT-Lösungen für Hotellerie, Gastronomie und Einzelhandel, wurde im vergangenen Jahr von Oracle übernommen. Nun hat Oracle sein Retail-Produktportfolio um die Micros-Lösungen erweitert.
Oracle Retail 14.1 stellt Händlern folgende neue Funktionen bereit:
  • eine verbesserte Bestandsverwaltung,
  • erweiterte mobile Funktionalitäten,
  • stärker integrierte Geschäftsabläufe, die das Einkaufserlebnis über alle Vertriebskanäle und Geräte verbessern sollen,
  • einfachere Benutzeroberflächen,
  • erweiterte Retail-Algorithmen, die für eine effizientere Automatisierung und bessere Vorhersagen sorgen sollen.
Studien belegen, dass Konsumenten künftig von Marken und Händlern nahtlose Einkaufserlebnisse erwarten. Wie es Handelsunternehmen gewinnt, alle Kanäle zu verknüpfen, war ein vieldiskutiertes Thema beim Retail-Kongress "Big Show".
Das könnte Sie auch interessieren