Neues Produkt Paypal Plus 26.02.2015, 08:10 Uhr

Paypal bietet sicheren Rechnungskauf an

Deutsche Shopper bezahlen am liebten per Rechnung. Jetzt will sich Paypal ein Stück von diesem Kuchen sichern: Der Payment-Anbieter bietet vier Zahlarten aus einer Hand - darunter den Rechnungskauf.
(Quelle: Shutterstock/Ken Wolter)
Paypal Plus heißt das neue Produkt, mit dem Paypal in den Payment-Markt drängt. Es soll künftig die vier beliebtesten Bezahlverfahren der deutschen Online-Shopper unter einem Dach vereinen: Kauf auf Rechnung, Lastschrift, Kreditkarte und - natürlich Paypal. Für alle Zahlungen gilt der Paypal Verkäuferschutz, so dass der Händler auch beim Rechnungskauf vor Zahlungsausfällen geschützt ist. Zum Start steht allerdings ausgerechnet der Deutschen liebste Zahlart - der Rechnungskauf - noch nicht zur Verfügung. Er soll erst im Laufe des Jahres folgen.
Gedacht ist Paypal Plus vor allem für kleine und mittelständische Online-Händler. Sie sollen mit nur einer Integration alle vier Zahlarten einfach und sicher anbieten können, so das Versprechen von Paypal. Alle eingehenden Zahlungen werden sofort auf dem Paypal-Händlerkonto gutgeschrieben - auch wenn der Kunde seine Rechnung erst zwei Wochen später begleicht. Bezahlt der Kunde per Rechnung, Lastschrift oder Kreditkarte muss er nicht bei Paypal registriert sein. Lediglich für eine herkömmliche Zahlung über die Paypal Wallet braucht er ein Paypal-Konto.
Die Kosten für die Händler entsprechen zum Start von Paypal Plus denen der Paypal Wallet: 35 Cent je Transaktion und - je nach Volumen - 1,2 bis 1,9 Prozent der Warenkorbsumme.
Zusätzlich zu den vier Zahlarten kann der Shop-Betreiber nach Belieben weitere Bezahlverfahren in Paypal Plus integrieren. Zudem kann der Händler die Zahlungsseite teilweise an sein Shop-Design anpassen, etwa bei der Farbe. Die Reihenfolge der Top-Vier-Zahlarten - mit Paypal an erster  Stelle - kann er allerdings nicht verändern. Die Lösung wird als iFrame eingebunden, die Integration erfolgt entweder direkt oder über die jeweilige Shop-Software. Für die Shop-Systeme Oxid und Shopware stehen die entsprechenden Module bereits zur Verfügung, weitere sollen laut Paypal in Kürze folgen.
"Die Konsumenten präferieren den Rechnungskauf ja noch immer stark, das belegen Studien immer wieder. Was bislang fehlt, ist ein Angebot für die große, breite Masse an Händlern", sagt Arnulf Keese, Geschäftsführer von Paypal Deutschland, "damit schreiben wir ein neues Kapitel im deutschen E-Commerce-Markt". Paypal zählt nach eigenen Angaben mehr als 50.000 Händler zu seinen Kunden, mehr als 16 Millionen Nutzer verfügen in Deutschland über ein Paypal-Konto.
Mehr zu Paypal Plus und ein ausführliches Interview mit Paypal-Chef Arnulf Keese lesen Sie in der neuen Ausgabe 5/2015 der INTERNET WORLD Business.

Welche Bezahlarten werden im Online- und Versandhandel am häufigsten genutzt? Das haben der Bundesverband des Deutschen Versandhandels (BVH) und Boniversum ermittelt.


Das könnte Sie auch interessieren