Kontaktlos bezahlen
09.06.2015, 16:20 Uhr

Aldi Nord führt NFC-Zahlungen ein

Mobile Payment setzt sich nach wie vor nur zögerlich durch. Ein Grund: mangelnde Akzeptanzstellen. Nun bietet Aldi Nord das mobile und kontaktlose Bezahlen über die NFC-Technologie an.
(Quelle: Fotolia.com/babimu)
Mobile Payment bei Aldi Nord: In allen 2.400 Filialen des Discounters können die Kunden nun kontaktlos mit ihrer Debitkarte oder mobil mit ihrem Smartphone bezahlen. Aldi setzt für das neue Angebot auf die NFC-Technologie (Near-Field-Communication): Die Filialen wurden mit NFC-fähigen Kassenterminals von Verifone ausgestattet. Auf Verbraucherseite sind eine NFC-fähige Maestro- oder V-pay-Debitkarte oder ein NFC-fähiges Smartphone Voraussetzung. Für mobile Zahlungen ist zudem eine Wallet-App nötig, in der die entsprechenden Karten hinterlegt sind.
Um zu bezahlen, müssen die Kunden dann lediglich die Karte oder das Smartphone über das Display des Kassenterminals halten und die Zahlung mit einer PIN bestätigen. Bei einer Summe unter 25 Euro ist nicht einmal die PIN-Eingabe nötig. Auch im benachbarten Ausland setzt Aldi Nord auf Mobile Payment: In allen dänischen Filialen können die Kunden ebenfalls kontaktlos und mobil bezahlen.
Nach Ansicht des Bitkoms ist NFC die Schlüsseltechnologie für Mobile Payment. Allerdings mangelt es noch immer an Akzeptanzstellen: Laut einer Payment-Studie des Bitkom können Kunden erst an 60.000 Kassen in Deutschland kontaktlos bezahlen.
Mobile Payment ist in Deutschland auf dem Vormarsch: Es gibt immer mehr Apps, mit denen Bezahlen auf dem Smartphone alltäglich wird. INTERNET WORLD Business stellt zehn Anwendungen vor.
Das könnte Sie auch interessieren