Mit GPS und Kamera
26.01.2016, 09:30 Uhr

Peru: Hightech-Geier suchen nach illegalen Müllbergen

Mit zehn dressierten Geiern spüren Aktivisten in Lima illegale Müllhalden auf. Dazu werden die Aasfresser mit allerlei Hightech ausgestattet.
(Quelle: Gallinazo Avisa)
Wie viele andere südamerikanische Metropolen kämpft auch die peruanische Millionenstadt Lima gegen Umweltverschmutzung und wachsende Müllberge. Im Rahmen eines ungewöhnlichen Projekts versuchen nun Tiertrainer mit ihren zehn dressierten Geiern, illegale Müllhalden aufzuspüren, wie Engadget berichtet.
Dazu wurden die Aasfresser mit reichlich Hightech ausgestattet: Dank GPS-Empfängern können die Tiere von ihren menschlichen Partnern jederzeit geortet werden, GoPro-Kameras zeichnen während der Patrouillen Filmmaterial auf. Wo die Geier ihre Runden drehen, kann man auf der Website des Projekts sehen.
Wer mehr über die Geierpolizei erfahren möchte, sollte das folgende Video anschauen. Es ist auf Spanisch, englische Untertitel können allerdings eingeblendet werden. 
Das könnte Sie auch interessieren