Technik 30.12.2016, 10:00 Uhr

Mindestlohn, Roaming & Co: Das ändert sich im neuen Jahr

Quelle: Shutterstock.com/MidSummerDay
Mit Beginn des Jahres 2017 treten einige neue Gesetze und Vorschriften in Kraft, die auch für Unternehmen in der Digitalbranche von Bedeutung sind. Wir zeigen, was euch erwartet.
Elektronische Registrierkassen
Registrierkassen müssen ab dem Jahr 2017 den "Grundsätzen zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff (GoBD)" entsprechen. Dies bedeutet, dass sie direkt digitale Unterlagen für die Buchhaltung veränderungssicher erzeugen können. Alte Registrierkassen, die die Anforderungen nicht erfüllen, müssen bis zum Ende des Jahres 2016 ersetzt werden.
Betroffen sind davon alle Gewerbetreibenden, die Bücher führen und eine elektronische Registrierkasse, PC-Kasse oder Ähnliches einsetzen. Allerdings: Unternehmer, die bisher keine Registrierkasse und kein PC-gestütztes Kassensystem besaßen - etwa Kleingewerbetreibende -, dürfen auch weiterhin darauf verzichten.