Neues Tool von Plista
26.02.2015, 10:13 Uhr

Leere Website-Flächen sinnvoll auffüllen

Weiße Flächen auf der Website: Auf vielen Sites entsteht durch die Ausspielung von dynamischem Content ungewollter Freiraum. Sie lassen sich gezielt mit sinnvollen Inhalten ergänzen.
(Quelle: Fotolia.com / Doreen Salcher)
Ungleich lange Artikel, Kommentare von Nutzern, Social-Plugins: Durch unterschiedliche Inhalte sind auf vielen Webseiten die Spalten ungleich lang, es entsteht ungenutzter Weißraum. Ein neues Tool des Marketing-Lösungs-Anbieters Plista will hier Abhilfe schaffen. Der "Free Space Optimizer" erkennt die leeren Flächen und füllt diese mit unterschiedlichen  Inhalten, so genannten Widgets, auf. Dies können Werbebanner, Nutzer-Empfehlungen, Hinweise auf andere Produkte oder Artikel, Advertorials oder ähnliches sein. Der Website-Betreiber hinterlegt diese Widgets in der Lösung, die diese dann automatisiert ausspielt.
Dazu misst das Tool die längste und die kürzeste Spalte auf der Seite und berechnet daraus den zu befüllenden Freiraum. Die eingesetzten Inhalte werden dynamisch in der Höhe angepasst. Die Auswahl der Widgets lässt sich über verschiedene Filter steuern. Die Leerraum-Erkennung erfolgt in Echtzeit bei jedem einzelnen Seitenaufruf. Ziel ist, die Verweildauer auf der Website zu verlängern und die Zahl der Ad-Klicks zu steigern.
Als eines der ersten Medienunternehmen setzt die Bremer Weser-Kurier Mediengruppe das Tool auf ihrer News-Seite weser-kurier.de ein.Vor gut einem Jahr hat die Mediaagenturgruppe Group M Plista übernommen.
Das könnte Sie auch interessieren