CeBIT-Eröffnung 10.03.2014, 12:18 Uhr

Merkel fordert mehr Datenschutz

Kanzlerin Angela Merkel hat in ihrer CeBIT-Eröffnungsrede für mehr Datenschutz sowie eine rasche Einführung einheitlicher Regeln für die Digitalwirtschaft innerhalb der EU plädiert.
(Quelle: Cebit)
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am gestrigen Sonntagabend die IT-Messe CeBIT offiziell eröffnet. Wie auch Premierminister David Cameron, der als Repräsentant des diesjährigen CeBIT-Partnerlandes Großbritannien eigens nach Hannover gereist war, drängte sie in ihrer Rede auf eine rasche Einführung einheitlicher Regeln für die Digitalwirtschaft innerhalb der EU. Nur so könne sich Europa angesichts der weltweiten Konkurrenz in der IT-Wirtschaft noch behaupten.
Cameron betonte in diesem Zusammenhang die Notwendigkeit einer engen Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Großbritannien. Generell müssten angesichts der hohen Arbeitslosigkeit in der EU in allen 28 Ländern der Union Jugendliche noch stärker für den wachsenden IT-Sektor ausgebildet werden, so der Premierminister.

Big Data - Chancen und Risiken


Neuen Entwicklungen in der ITK-Branche wie die Bearbeitung riesiger Datenmengen (Big Data) sprach Merkel indes großes Potenzial zu: Dadurch sei es beispielsweise möglich, die individuelle Behandlung von Krankheiten deutlich zu verbessern. Gleichzeitig mahnte Merkel zu einem verantwortungsvollen Umgang mit den riesigen Datenmengen. So sei es dringend notwendig, die digitale Welt in einen Ordnungs- und Rechtsrahmen einzufügen.
Geht es nach der Kanzlerin, sollen daher schon bald Vereinbarungen über den Datenschutz getroffen werden - sowohl in der EU, als auch international. Kritische Worte zu den jüngsten Spionageaffären, in die auch Großbritannien verwickelt sind, verkniff sich die deutsche Regierungschefin hingegen.

Die CeBIT selbst hat heute ihre Pforten für das Messepublikum geöffnet. In diesem Jahr haben die Veranstalter versucht, im Rahmen eines neuen Konzeptes den Fokus der Veranstaltung zu 100 Prozent auf Business-Kunden auszurichten. Themenschwerpunkte der fünftägigen Messe sind Big Data, Datenschutz und IT-Sicherheit.
Mit rund 3.400 Ausstellern aus 70 Ländern verzeichnet die CeBIT in diesem Jahr ein leichtes Wachstum im Vergleich zum Vorjahr. Die Veranstaltung präsentiert sich 2014 als reine Business-Messe.

Das könnte Sie auch interessieren