Android Pay 19.05.2017, 09:01 Uhr

Google bringt neue Bezahl-Features

Im Rahmen seiner I/O-Veranstaltung kündigte Google neue Funktionalitäten für Payments an. Darunter ist auch eine neue Schnittstelle, die das einfache Bezahlen in Apps und online ermöglichen soll.
(Quelle: Google)
Neue Funktionalitäten sollen Android Pay in Kürze noch praktischer machen. Unter anderem will Google eine neue API einrichten, die in Verbindung mit registrierten Kreditkarten das schnelle Zahlen in Apps oder online mittels eines Sicherheitscodes oder einer anderen Authentifizierung ermöglicht. 
Darüber hinaus soll Android Pay ein neues Feature bekommen: Sogenannte Targeted Offers können von Händlern den Nutzern eingeblendet werden, wenn diese sich an einem festgelegten Ort befinden. Dieses Feature bietet sich vor allem in Verbindung mit Kunden-Treuekarten an. Und letztere sollen jetzt ebenfalls leichter in Android Pay eingebunden werden, so Google in einem Beitrag im Firmenblog.
Schneller soll das Bezahlen über den Google Assistant gehen. Dort sollen die Nutzer in Zukunft Geld senden und empfangen, indem sie lediglich Sprachbefehle einsetzen. Auch hier muss eine Kreditkarte mit dem Google-Konto verknüpft werden.
Android Pay ist mittlerweile in zehn Märkten erhältlich und wird in Kürze auf Brasilien, Kanada, Russland, Spanien und Taiwan ausgeweitet.
Auf Googles Entwicklerkonferenz I/O ging es unter anderem auch um Googles Smart-Home-Anwendungen und weitere Entwicklungen im Bereich VR.




Das könnte Sie auch interessieren