Omnichannel-Handel 25.02.2015, 11:30 Uhr

Docdata bietet "Click and Collect"-Service an

Der Fulfillment-Dienstleister Docdata hat den Service "Click and Collect" entwickelt. Er soll die Abläufe vereinfachen, wenn Kunden Ware online bestellen und in der Filiale abholen wollen.
(Quelle: Dodata
)
Wollen Händler ihren Kunden die Möglichkeit bieten, Produkte online zu bestellen und diese in der Filiale abzuholen, muss auch die Software entsprechend verzahnt sein. Für die Verzahnung dieser Prozesse bringt der niederländische Fulfillment-Dienstleister Docdata die "Docdata Click & Collect“ auf den Markt.
Damit wird der komplette Abhol-Prozess vor Ort im Geschäft automatisiert. Die Barcodes ankommender Pakete werden am Abholpunkt in den Filialen von den Angestellten mit einem iPod gescannt. Im nächsten Schritt kann ihnen ein Lagerort zugewiesen werden. Mit demselben iPod scannen die Angestellten den QR-Code auf der Abholbenachrichtigung der Kunden. Daraufhin erscheint der genaue Lagerort des jeweiligen Pakets auf dem Display, so dass die Angestellten das Paket leicht finden können.
Die Applikation ist web-basiert und wurde speziell für den iPod entwickelt. Das macht das System laut Angaben von Docdata skalierbar, da es mit geringem Investment um weitere iPods erweitert werden kann. Das System hält Kontakt mit dem Order Management System des Online-Shops, dem Warehouse Management System von Docdata und den Systemen der Paketdienste.
Erster Kunde dieser neuen Docdata-Dienstleistung ist die niederländische Kaufhauskette de Bijenkorf. Der Händler kann Kunden künftig mithilfe von Status-Updates genau darüber informieren, wann die Bestellung in der Filiale abgeholt werden kann. Ein weiterer Vorteil von "Docdata Click & Collect" ist, dass die Abholfrist verlängert werden kann, beispielsweise in der Ferienzeit. Denn bei den meisten Händlern gehen heute im Normalfall Pakete nach zwei Wochen automatisch zurück in das Distributionszentrum. Zudem wird auch die Übersicht über den Paketinhalt verbessert, die Angestellten wissen nun genau, welche Artikel das Paket enthält.
Pieter Heij, Director Multichannel & IT bei de Bijenkorf, geht davon aus, dass die Zahl der Pakete, die abgeholt werden, zunehmen wird: „In unserer Filiale in Utrecht haben wir einen ausgiebigen Test durchgeführt und die Reaktionen unserer Mitarbeiter wie unserer Kunden waren ausgesprochen positiv. Am 1. März wird Docdata Click & Collect in sämtlichen Filialen eingeführt sein.“
Jack Heijkans, Geschäftsführer Docdata Fulfilment B.V., erläutert die Strategie hinter der neuen Dienstleistung: "Wir hatten uns das Ziel gesetzt, für unsere Omnichannel-Kunden eine Lösung für die zunehmende Menge von Bestellungen und Retouren über Abholpunkte in Filialen zu finden. Mit Docdata Click & Collect machen wir aus den Abholpunkten tatsächlich kleine Fulfilment-Center."
Wenn es gut läuft, sparen Nutzer, die online bestellen und ihre Ware dann im Geschäft abholen, gegenüber dem traditionellen Einkauf 96 Sekunden. Es kann aber auch schlecht laufen, zeigt eine Click & Collect-Studie des US-Customer-Service-Performance-Analysten Stella Service.

Das könnte Sie auch interessieren