Investment
08.07.2015, 16:00 Uhr

Neokami erhält 1,1 Millionen US-Dollar

Das Technologie-Start-up Neokami sammelt in einer Seed-Investition 1,1 Millionen US-Dollar ein. Zu den privaten Geldgebern zählen Josef Brunner und Tom Noonan.
Die Neokami-Gruender
(Quelle: Neokami)
Das Data-Start-up Neokami, Teil von Wayra ist, bekommt in einer Seed-Finanzierungrunde 1,1 Millionen US-Dollar von den privaten Investoren Josef Brunner und Tom Noonan. Das frische Kapital möchte das Unternehmen unter anderem in die Expansion, die weitere Entwicklung der Technologie sowie in das Wachstum der Entwicklergemeinde stecken.
"Wir freuen uns sehr über die Unterstützung zweier prominenter Investoren und glauben, dass ihr Fachwissen uns enorm dabei helfen wird, den nächsten Schritt in unserer Unternehmensentwicklung zu gehen," sagt Ozel Christo, Gründer und CEO von Neokami.
Neokami ist ein Start-up mit Sitz in München und Boston. Die gleichnamige Technologie basiert auf selbstlernenden Algorithmen, die sich automatisch aktualisieren und von den analysierten Daten lernen. Ziel ist es mit dieser Technologie Unternehmen mit maschineller Intelligenz dabei zu unterstützen, ihr Geschäftsergebnis nachhaltig zu beeinflussen. Die Technologie ermöglicht es Daten aus unterschiedlichsten Datenquellen zu kombinieren und somit Lösungen von komplexen Problemen zu liefern.
Im April konnten Wayra und Volo Rocket Internet von sich überzeugen: Volo, der Lieferdienst des Start‐up Accelerators Wayra, plant nun eine schnelle internationale Expansion.
Das könnte Sie auch interessieren