Payment-Kooperation 06.03.2015, 09:30 Uhr

Paymorrow: Plattform-Partner von Oxid eSales

Zum Standardumfang des Shop-System-Anbieters Oxid eSales gehört künftig auch der Rechnungs- und Lastschriftkauf von Paymorrow. Das haben die beiden Dienstleister in einer Kooperation vereinbart.
(Quelle: Shutterstock.com/Pressmaster)
Schulterschluss im E-Commerce-Markt: Gemeinsam mit dem Online-Zahlungsdienstleister Paymorrow launcht der Freiburger Lösungsanbieter Oxid eSales ein neues Tool, mit dem die Zahlungslösungen des Parrtners integraler Bestandteil der Standard-Software von Oxid (ab Version 5.2.3/4.9.3) werden.
Das neue Feature namens Oxid eFire Extension Paymorrow ermöglicht es Online-Händler in Deutschland, Österreich und der Schweiz, ihren Kunden die beiden hierzulande beliebtesten Zahlungsarten im Internet - Rechnungskauf und SEPA-Lastschrift - anzubieten und zudem von der Paymorrow-Zahlungsgarantie zu profitieren. Darüber hinaus übernimmt der Hamburger Dienstleister das komplette Debitorenmanagement.
Die Einbindung des Tools innerhalb einer knappen Stunde erfolgt über wenige Klicks, wobei das Feature für Kunden von Oxid eSales als White-Label-Lösung zur Verfügung steht. Mithilfe einer API-Schnittstelle bietet es zudem ein nahtloses User-Tracking. Weitere Funktionen wie Testmodus, Zahlkartenaufschläge, Transaktion-Logins, Bestellwertgrenzen sowie die Überprüfung, ob die gewünschte Zahlungsoption für den jeweiligen Nutzer akzeptiert werden kann, gehören ebenfalls zum Angebot.
"Sämtliche Features unseres gemeinsamen Produkts zielen darauf ab, Neukäufer an den jeweiligen Shop zu binden beziehungsweise höhere Erträge bei Stammkäufern zu erzielen", erklärt Paymorrow-Geschäftsführer André Boeder, "in Summe also die Käuferzufriedenheit und damit die Umsätze zu steigern."
Bewegung kommt auch immer mehr in den Markt für Mobile Payment. Einer aktuellen Studie des Bitkom zufolge wollen bereits 29 Prozent aller deutschen Smartphone-Besitzer - also 13 Millionen Menschen - in Zukunft gerne mit dem Handy für Fahrten in Bus, Bahn oder Taxi bezahlen.

Das könnte Sie auch interessieren