CeBIT 2016
18.03.2016, 11:20 Uhr

Kaspersky warnt vor Attacken auf Firmen

Kaspersky zeigte auf der CeBIT seine neue "Anti Targeted Attack Platform" für Unternehmen und Infrastrukturanbieter. Viele Attacken auf Firmen bleiben 98 Tage und länger unentdeckt und verursachen enorme Schäden.
(Quelle: Shutterstock.com/welcomia)
Die Zahlen sind ernüchternd und werden von den betroffenen Unternehmen natürlich nicht an die große Glocke gehängt. Attacken auf Finanzhäuser bleiben, nach Auswertungen des Sicherheitsanbieters Kaspersky, im Durchschnitt 98 Tage lang unentdeckt. Die Eindringlinge manipulieren typischerweise erst einmal nichts, sondern sondieren die IT-Systeme des Opfers, bevor sie dann zuschlagen.
Schaubild: Architektur der neuen "Anti Targeted Attack Platform" von Kaspersky Lab.
(Quelle: Kaspersky)
Der Schaden beträgt etwa eine halbe Million Euro, in Einzelfällen noch mehr. Da sind der Imageschaden, den das Unternehmen erleidet, Gerichtskosten wegen Schadensersatzansprüchen und Verluste an Wettbewerbsfähigkeit noch nicht eingerechnet. Noch länger bleiben Attacken bei Einzelhändlern unentdeckt: Laut Kaspersky handelt es sich durchschnittlich um 198 Tage (Kaspersky Global Security Risks Report 2015).
Das könnte Sie auch interessieren