Online-Bezahldienst
22.03.2016, 10:15 Uhr

Apple stellt ClickandBuy ein

Schluss, Ende, Aus: Apple stellt die Internet-Bezahlart ClickandBuy ein. User können den Payment-Dienst noch bis Ende April nutzen. Danach steht ClickandBuy nicht mehr als Bezahlmethode zur Verfügung.
(Quelle: Shutterstock.com/Patryk Kosmider)
Apple macht Schluss mit dem Internet-Bezahldienst ClickandBuy. Ab dem 1. Mai sind keine Zahlungen mehr mit ClickandBuy möglich. Nutzer des Payment-Dienstes sollen ihr noch vorhandenes Guthaben bis Ende April entweder verbrauchen oder auf ihr Konto transferieren. Eine Zeitlang soll es für Kunden auch nach dem 1. Mai möglich sein, ihr Guthaben ausgezahlt zu bekommen. Nach dem 1. Mai wird es allerdings definitiv nicht mehr möglich sein, bei dem Bezahldienst Guthaben zu hinterlegen.

Seit 11 Jahren bei Apple verfügbar

Ungefähr elf Jahre stellte Apple seinen Kunden den Payment-Dienst in Online-Shops als Zahlungsmethode zur Verfügung. Gegen Ende April wird ClickandBuy ebenfalls bei iTunes, Apple Music, im App Store sowie bei iBooks nicht mehr als mögliche Zahlungsmethode angezeigt werden.
Bisher war ClickandBuy in Deutschland eine der Möglichkeiten, Rechnungen bei iTunes, im App Store oder das Abo für Apple Music zu bezahlen. Derzeit ist die Zahlungsmethode bei Apple die einzige Option, eine Zahlung per Bankeinzug zu tätigen.
Bargeld, Kreditkarte oder Smartphone? Was werden nach Meinung von deutschen Finanzexperten die am meisten verbreiteten Zahlungsmittel im stationären Handel in zehn Jahren sein?

Das könnte Sie auch interessieren