Autobau in China 13.03.2015, 12:30 Uhr

Alibaba plant internetfähiges Fahrzeug

Gemeinsam mit dem chinesischen Automobilhersteller SAIC will der E-Commerce-Riese Alibaba ein Auto bauen, mit dem Fahrer im Internet einkaufen und verschiedene Online-Dienste nutzen können.
(Quelle: Shutterstock.com/360b)
Eine Milliarde Yuan (152 Millionen Euro) will der chinesische Online-Händler Alibaba, der im September 2014 den größten Börsengang in der Geschichte der Wall Street hingelegt hat, in sein neues Projekt investieren: ein "Internet-Auto". Das Vehikel, das in Kooperation mit dem einheimischen Hersteller SAIC entsteht, soll unter anderem das Einkaufen im Web ermöglichen, teilte der Konzern mit.
Darüber hinaus soll es den künftigen Fahrzeughaltern möglich sein, digitale Unterhaltungsformate sowie Karten- und Kommunikationsdienste zu nutzen. Mit den neuen Technologien will Alibaba außerdem das Fahrerlebnis verbessern. Weitere Details zu dem Vorhaben wurden zunächst nicht bekannt.
An ähnlichen Projekten arbeiten derzeit auch die US-Konzerne Google und Apple. Während der Suchgigant seit Längerem an einem selbstfahrenden Auto bastelt, investiert der iPhone-Bauer unter dem Projektnamen "Titan" in ein Elektroauto und hat dafür Berichten zufolge bereits etliche Mitarbeiter von Automobilfirmen abgeworben.
Nach dem Mutterkonzern, der im Herbst den Schritt wagte, soll auch die Finanzsparte von Alibaba an die Börse gehen. Geplant ist der Aktienverkauf, der dem Alipay-Betreiber Ant Financial bis zu vier Milliarden US-Dollar einbringen soll, für das Jahr 2017.

Das könnte Sie auch interessieren