Sponsored Tweets 04.02.2015, 10:38 Uhr

Twitter-Werbung auf externen Seiten und Apps

Gesponserte Tweets auf Twitter sind künftig auch auf externen Webseiten und Anwendungen zu sehen. Dazu hat das soziale Netzwerk Partnerschaften mit Flipboard und Yahoo Japan geschlossen.
(Quelle: Shutterstock.com/lculig)
Twitter-Anzeigen sind künftig nicht nur auf dem Social-Media-Portal selbst zu sehen. Das Unternehmen ist eine Kooperation mit der Nachrichten-App Flipboard und Yahoo Japan eingegangen, um Werbe-Tweets auch dort anzuzeigen. Weitere Partner sollen folgen.
Für Werbungtreibende soll sich so die Reichweite ihrer Kampagnen und der Return on Investment (ROI) erhöhen. Flipboard hat organische Tweets bereits in seine App integriert, dadurch können auch gesponserte Beiträge optisch passend eingebunden werden, wie das Netzwerk in einem Blogbeitrag illustriert. Wie die Tweets bei Yahoo Japan eingebunden werden sollen, hat Twitter indes noch nicht gezeigt. Dass Sponsored Tweets auch außerhalb von Twitter ausgeliefert werden sollen, hatte das Unternehmen auf der CES angekündigt.

Twitter Ads für kleine Unternehmen

Zudem startet der Kurznachrichtendienst ab sofort seine Twitter Ads für kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Abhängig von den jeweiligen Marketing-Zielen wählt das Hilfsmittel das am besten passende Werbeformat automatisch aus. Verschiedene Tools sollen den Firmen dabei helfen, ihre Markenbekanntheit oder Nutzerreaktionen zu erhöhen. Die Werbemittelgestaltung soll beispielsweise mithilfe eines Zuschneidetools mit Drag-and-Drop-Funktionalität erleichtert werden.
2014 ist Twitter Deutschland in die Anzeigenvermarktung eingestiegen. Elektronikfachhändler Saturn konnte mithilfe seiner Werbefigur "Tech-Nik" die Anzahl seiner Follower erhöhen.

Was in diesem Jahr wichtig war, lässt sich auf Twitter anhand von Hashtags und Retweets messen. INTERNET WORLD Business zeigt die Highlights des Jahres auf dem sozialen Netzwerk.

Vor kurzem hat Twitter die Möglichkeit eingeführt, per Gruppen-Chat gleich mit mehreren Personen in den privaten Gruppenaustausch zu treten. Dabei müssen die Chat-Teilnehmer sich nicht einmal gegenseitig abonniert haben.



Das könnte Sie auch interessieren