Algorithmus-Änderung
10.02.2016, 16:25 Uhr

Twitter ordnet Timeline jetzt nach "Wichtigkeit"

Twitter ändert nun doch in dieser Woche seine Timeline - entgegen den Beteuerungen von CEO Jack Dorsey. Der Feed wird nicht mehr chronologisch sondern nach Wichtigkeit der Tweets sortiert.
(Quelle: Bloomua / Shutterstock.com )
Twitter hat nun doch seine Timeline geändert. Anders als wie bisher chronologisch werden die Tweets nun nach einem von Twitter entwickelten Algorithmus nach Wichtigkeit ausgespielt. Allerdings können Nutzer des Microblogging Dienstes auch weiterhin die alte Darstellung des Feeds wählen.
CEO Jack Dorsey hatte nach einem Shitstorm aufgrund von Gerüchten zur Änderung der Timeline noch am Samstag beteuert, es werde in dieser Woche keine Änderungen geben.
In der neuen Darstellung sollen dem Nutzer die jeweils wichtigsten Tweets direkt am Anfang der Timeline angezeigt werden. Was für das Social Network ein wichtiger Tweet ist, bleibt unbeantwortet.
Der erste Tweet ist dann immer der aktuellste. Alle anderen Meldungen werden wie gewohnt angezeigt, der jüngste kommt immer zuerst. Die neue Funktion steht ab sofort im Bereich der Timeline-Personalisierung überall zur Verfügung, auch in der mobilen Version.
Wählt man die Option "Zeige mir die besten Tweets zuerst an", bekommt man die neue Timeline und kann den neuen Feed ausprobieren.

Rollout und Information der Nutzer ist für nächste Woche geplant

Laut Twitter hätte sich in einem Test gezeigt, dass Nutzer mit der neuen Fuktion mehr interagierten. Sowohl die Anzahl der Tweets wie auch die der Retweets war höher. In der kommenden Woche soll die Option ausgerollt und alle Twitter-Nutzer darüber informiert werden. Sobald der Prozess abgeschlossen ist, wird die neue Darstellung voreingestellt sein. Um die alte chronologische Darstellung zu wählen, muss der User dies in seinen Einstellungen ändern.
Am Wochenende gab es durch einen Artikel von BuzzFeed bereits erste Gerüchte, dass Twitter eine Umstellung der Timeline plant. Daraufhin kam es unter dem Hashtag #RIPTwitterzu einem Shitstorm. Die User wollten selber über den Newsfeed entscheiden und das keinem Algorithmus überlassen. Am Samstag beteuerte der umstrittene Twitter-CEO Jack Dorsey dann: "Ich möchte euch versichern, wir hören euch zu. Wir haben niemals vorgehabt, die Timelines nächste Woche neu zu ordnen".
Das könnte Sie auch interessieren