Zukauf
10.03.2015, 11:30 Uhr

Twitter kauft Live-Streaming-App Periscope

Mit der Streaming-App Periscope haben Nutzer die Möglichkeit Live-Video-Inhalte von ihrem Smartphone zu streamen. Ob die App in Twitter integriert wird, ist noch unklar.
(Quelle: shutterstock/Dirk Ercken)
Der US-Kurznachrichtendienst Twitter hat das Start-up Periscope gekauft. Das Unternehmen hat eine Live-Streaming-App entwickelt, mit der Nutzer Videos in Echtzeit streamen können. Ob dieser Dienst in Twitter integriert wird und wie viel Twitter für die App bezahlt hat, ist nicht bekannt, berichtet theverge.com.
In puncto Video-Dienst ist Twitter schon seit einiger Zeit dabei sich weiter zu entwickeln. Seit Beginn des Jahres können Nutzer Videos über die Twitter-App hochladen und teilen.
Vor kurzem sorgte die App Meerkat für Aufregung. Mit der Drittanbieter-App können User nach dem Einloggen auf Twitter den Live-Stream starten und in Echtzeit das Video kommentieren. Im Nachhinein ist das Video allerdings nicht mehr abrufbar.
Zuletzt gab es Gerüchte über ein neues Design für Twitter. Angeblich plant der Mikroblogging-Dienst einen radikalen Umbau seiner Seite. Ein Algorithmus soll die Tweets zudem nach Relevanz sortieren.
Im Vergleich zu Konkurrenten wie Google oder Yahoo ist Twitter geradezu sparsam, was die Übernahmen von Start-ups betrifft. INTERNET WORLD Business zeigt, wo der Microblogging-Dienst zugeschlagen hat.

Das könnte Sie auch interessieren