Tweets verbergen
13.05.2014, 16:30 Uhr

Maulkorb für Twitter-Kontakte

Genervt von Kontakten, die zu viel tweeten? Twitter hat eine neue Lösung für das Problem parat: Die "Mute"-Funktion schaltet Kontakte stumm, ohne dass der direkte Draht zu ihnen verloren geht.
(Quelle: Shutterstock.com/nenetus)
Twitter führt eine neue Funktion ein: "Mute" erlaubt es den Nutzern, Tweets von ausgewählten Kontakten dauerhaft auszublenden, wenn die Inhalte unerwünscht sind. Damit, so Twitter in einem Beitrag im Firmenblog, erhalten die Nutzer mehr Kontrolle darüber, was sie in ihrem Newsfeed angezeigt bekommen.
Die Ausblende-Option erfolgt über das Einstellungsrädchen auf der Profilseite der entsprechenden Kontakte oder direkt über einen Tweet des betreffenden Nutzers. In beiden Fällen muss die Option "mute @username" gewählt werden. Die Tweets und Retweets der mit Maulkorb versehenen Kontakte erscheinen dann nicht mehr im Nutzer-Feed; auch SMS-Benachrichtigungen und Push-Notifications werden ausgeschaltet. Der Kontakt über direkte Nachrichten bleibt jedoch weiterhin möglich.
Die Stummschaltung wird dem ausgeklammerten Kontakt nicht mitgeteilt und kann jederzeit über einen Klick auf das Symbol mit dem durchgestrichenen Lautsprecher rückgängig gemacht werden. Das neue Feature soll in den kommenden Wochen im gesamten Netzwerk freigegeben werden. Vergangene Woche hatte Twitter für seine Werbekunden übrigens die Targeting-Option "Sprache" eingeführt.
Wie beliebt sind welche Smartphones? Und was sind die reichweitenstärksten Anbieter im Netz? - INTERNET WORLD Business zeigt interessante Zahlen aus den Bereichen E-Commerce, Technik und Social Media.
Das könnte Sie auch interessieren