Big Data 30.10.2014, 08:23 Uhr

IBM wertet 500 Millionen Tweets pro Tag aus

Die Software Watson von IBM soll 500 Millionen Tweets pro Tag analysieren. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse sollen an Firmen bei ihren Geschäftsentscheidungen helfen.
(Quelle: Shutterstock.com/PremiumVector)
"Twitter ist ein riesiges Archiv menschlicher Gedanken über Ideen, Meinungen und Debatten zu fast jedem Thema auf der Welt." So definiert Twitter im Firmenblog die Summe der über den Dienst veröffentlichten Nachrichten - und stellt diese Informationen künftig in den Dienst von Firmen, die anhand dieser Daten bessere Geschäftsentscheidungen treffen sollen.
Zu diesem Zweck kooperiert das Unternehmen exklusiv mit IBM. Twitter-Daten werden ab sofort in Watson Analytics integriert, ein Computerprogramm aus dem Bereich der Künstlichen Intelligenz, das die Informationsmenge von 500 Millionen Tweets pro Tag verarbeiten, daraus Erkenntnisse gewinnen und diese Unternehmen zur Verfügung stellen kann.
Die Zusammenarbeit ist für beide Firmen ein Gewinn: IBM kann sich auf diesem Weg als modernes Tech-Unternehmen präsentieren, das Social Media auf höchstem Niveau einbezieht - und Twitter braucht dringend neue Umsatzquellen. Im aktuellen Finanzbericht konnte der Kurznachrichtendienst zwar seinen Umsatz verdoppeln, musste allerdings auch doppelt so viel Verlust hinnehmen wie noch im Vorjahresquartal.



Das könnte Sie auch interessieren