Microblogging
01.12.2015, 14:00 Uhr

8 Tipps für gelungene Live-Tweets von Events

Posten, teilen und mehr: Um von Events live zu berichten, nutzen Unternehmen gerne Twitter. Doch was müssen Mitarbeiter beim Tweeten über den Firmenaccount beachten und wie werden die Posts ein Erfolg?
(Quelle: shutterstock.com/Bloomua)
Für Live-Berichte ist Twitter als Medium bestens geeignet. Denn der Microblogger kann die Follower, obwohl sie nicht selbst mit dabei sind, an dem Event teilhaben lassen, ohne dass sie etwas verpassen. Ob mit Texten, Videos oder Fotos - alles ist möglich.
Allerdings gibt es einige Punkte, die Blogger beim Live-Tweeten über den Unternehmensaccount beachten sollten, damit alles einwandfrei funktioniert und die Follower mit Spannung die Tweets mitverfolgen. Acht Tipps, damit das Twittern reibungslos und erfolgreich von statten geht, gibt Kathleen Garvin von The Penny Hoarder auf semrush.com.
1. Die Login-Daten
Dieser Tipp scheint fast redundant zu sein, aber es passiert sehr schnell, dass der Microblogger die Zugangsdaten aus welchen Gründen auch immer nicht zur Hand hat. Deshalb ist es wichtig vor der sicherzustellen, dass die korrekten Zugangsdaten für den Twitter-Account vorhanden sind. Denn es gibt nichts Schlimmeres, als wenn der Mitarbeiter vor Ort erkennt, dass er das korrekte Passwort nicht kennt und deshalb keine Tweets absetzen kann.
Sobald der Twitterer einmal die korrekten Login-Informationen hat, sollte er sie auf seinem Smartphone sichern. Somit kann er auch einfach zwischen seinem privaten und dem beruflichen Accounts hin und her schalten.
2. Beachtung der Unternehmens-Richtlinien für Social Media
Sofern das Unternehmen Richtlinien im Bereich Social Media festgelegt hat, sollte der Mitarbeiter diese nochmal eingehend studieren, bevor er über den Firmenaccount live tweetet. Zudem sollte er besonders vorsichtig bei vermeidlich "lustigen" Tweets sein. Denn etwas, was zu Anfang harmlos erscheint, kann sich im Nachhinein als das Gegenteil herausstellen. Wenn ein Mitarbeiter ein Unternehmen über Social Media repräsentiert, ist es laut Garvin immer ratsam, dass dieser auf der sicheren Seite mit seinen veröffentlichten Nachrichten ist.
3. Langfristige Aufmerksamkeit schaffen
Garvin zufolge ist es sinnvoll Posts zu verfassen, die Calls-to-Action beinhalten. Wie zum Beispiel: "Folge unserer Redakteurin auf Twitter". Außerdem sollen Nachrichten auch über andere Social-Media-Kanäle wie Facebook verbreitet werden, um weitere Aufmerksamkeit zu generieren.
4. Sich der Community vorstellen
Es ist wichtig, wenn Mitarbeiter über den Unternehmens-Account tweeten, sich der Community vorzustellen. So wissen sie genau, welche Person die Nachrichten für das Unternehmen verfasst und was diese in der Firma für eine Tätigkeit ausübt.
5. Eine Agenda vorbereiten
Bevor der Microblogger den ersten Tweet des Tages absetzt, sollte er im Vorfeld ein paar Ideen und Stichworte sammeln, die für potenzielle Kurznachrichten geeignet wären. Damit habe der Twitterer schon einmal eine gute Grundlage und verhindere, dass die Konversation ins Stocken gerät oder gar einschläft.
6. Die Event-Informationen zur Hand haben
Der Blogger muss außerdem vor dem Event sicherstellen, dass er die wichtigsten Fakten zur Hand hat. Hierzu zählen unter anderem das genaue Datum und die Uhrzeit, der Veranstaltungsort sowie die richtigen Hashtags. Im Vorfeld kann der Twitterer die Community bereits über das Event informieren und dabei solche Fakten verbreiten.
7. Fotos und Videos machen
Um die Community lebhaft an der Veranstaltung teilhaben zu lassen, sollte der Blogger auch Fotos und Videos machen und diese teilen. Zur Bearbeitung empfiehlt Garvin die App "Picstitch". Mit ihr kann man Foto-Collagen erstellen und viele weitere Bearbeitungsoptionen nutzen.
8. Die Ergebnisse prüfen
Um die Reichweite der Tweets, die während der Veranstaltung abgesetzt wurden, auszuwerten, kann der Mitarbeiter "TweetBinder" gut verwenden. Mit Hilfe dieses Programms kann der Twitterer auswerten, wie viele User die Nachrichten erreicht haben und somit deren Erfolg messen.
Follower für den Twitter-Account der eigenen Firma zu generieren ist keine leichte Aufgabe. Zehn Tipps, um die Follower-Zahl zu erhöhen, gibt Felix Pace, Head of Marketing bei Twitter Germany.

Das könnte Sie auch interessieren