Soziales Netzwerk
24.10.2014, 12:05 Uhr

Ello sammelt 5,5 Millionen US-Dollar ein

In wenigen Wochen ist das Netzwerk Ello um viele Tausend Nutzer gewachsen. Jetzt sammelt der neue Facebook-Konkurrent in einer Finanzierungsrunde 5,5 Millionen US-Dollar ein - und wird gemeinnützig.
(Quelle: Fotolia.com/Sylvain Bilodeau)
Das werbefreie soziale Netzwerk Ello hat in einer Finanzierungsrunde 5,5 Millionen US-Dollar erhalten. Das berichtet recode unter Berufung auf Ello-CEO Paul Budnitz. Angeführt wird die Investorenrunde demnach von der Foundry Group.
Aufgrund des unerwartet raschen Wachstums des Netzwerks sei der Deal schnell zustande gekommen: Budnitz zufolge habe Ello bis zu 50.000 neue Anfragen pro Stunde bekommen. Inzwischen zähle die Plattform mehr als eine Million Nutzer - weitere drei Millionen befinden sich auf einer "Warteliste". Mit dem frischen Geld will Ello die Plattform weiterentwickeln.
Zudem wird das Netzwerk in ein gemeinnütziges Unternehmen umgeschrieben. Damit dürften Investoren nach US-Gesetzen von Ello nicht verlangen, Werbung zu schalten oder Daten zu verkaufen. Dazu haben die Ello-Macher eine Charta unterzeichnet, wonach auch potentielle Käufer dazu verpflichtet sind, diese Regeln beizubehalten.
Anders als in Facebook ist das verwenden von Pseudonymen auf Ello ausdrücklich erlaubt. Gegen den Klarnamenzwang auf Facebook hatte unter anderem die Drag-Community in den USA protestiert - darauf hatte Facebook mit der Einführung von neuen Verifizierungstools reagiert. Jetzt geht  Facebook mit einer eigenständigen Anwendung einen Schritt weiter: "Rooms" stellt virtuelle Räume für Diskussionen zur Verfügung, in denen sich User auch unter einem Pseudonym über ein vom Ersteller vorgegebenes Thema austauschen können.
Das könnte Sie auch interessieren