Neues Feature 09.02.2017, 09:00 Uhr

Pinterest startet visuelles Search-Tool

Mit neuen Features will Pinterest seinen Nutzern die Produktsuche erleichtern: Ausgehend von einem aktuell aufgerufenen Foto werden ähnliche Produkte wie die im Foto abgebildeten eingeblendet. Und Smartphone-Fotos fungieren als Suchanfrage. 
(Quelle: shutterstock.com/rvlsoft)
Mit neuen visuellen Such-Hilfen dürfte Pinterest nicht nur seine Nutzer, sondern auch seine Werbekunden erfreuen. Zwei Neuigkeiten machen jetzt das Smartphone zur Suchmaschine: das Feature “Shop the Look” und die Foto-App “Lens”. Ein weiteres namens "Instant Ideen" ermöglicht eine sofortige Personalisierung des Start-Feed je nach Laune und Stimmung.
Die Shop the Look Funktion von Pinterest
(Quelle: Pinterest)
Bei Shop the Look werden beispielsweise automatisch in einem aktuell vom Nutzer angeschauten Foto die enthaltenen Produkte markiert. Über das Antippen der Markierungen werden ähnliche Produkte angezeigt, die die Nutzer über Pinterest oder Link auf die Webseite des Verkäufers erwerben können.

Foto-App Lens

Neue Kamerasuche bei Pinterest
(Quelle: Pinterest)
Die Foto-App Lens dagegen macht die Smartphone-Kamera zur Suchmaschine: Die mit der Kamera eingefangenen Gegenstände können angetippt werden - die App sucht dann den jeweiligen Gegenstand und bringt entsprechende vorhandene Pins zum selben Produkt auf den Bildschirm.
Die Lens-App funktioniere bisher am besten für Einrichtungsideen, Kleidung und Lebensmittel, so Pinterest im Firmenblog.

Instant Ideen

Mit dieser Funktion, die ab heute weltweit verfügbar ist, können Nutzer ihren Start-Feed mit einmal Tippen oder Klicken sofort verändern. Wer beim Stöbern durch den Start-Feed etwas besonders Interessantes entdeckt, erhält nun ähnliche Ideen. Dazu kann man einfach den Kreis unten rechts auf dem Pin antippen. Der individuelle Start-Feed wird so noch stärker personalisiert und die Empfehlungen passen sich sofort der aktuellen Interessenlage an.
Die Features "Lens" und "Shop the Lokk" sind aktuell noch nicht weltweit, sondern erst einmal nur in den USA verfügbar.
Vor wenigen Tagen hatte Pinterest bereits Search-Anzeigen auf seiner virtuellen Pinnwand eingeführt.




Das könnte Sie auch interessieren