Ask Me Anything 18.11.2015, 08:10 Uhr

AMA: Wir beantworten Ihre Fragen zum Thema Bildrecht in Social Media

User fragen, Experten antworten: INTERNET WORLD Business hat in den vergangenen Monaten das Format Ask Me Anything (AMA) etabliert. Das dritte Thema: Bildrecht in Social Media.
(Quelle: Shutterstock.com/Sebra)
Social Media hat sich in den letzten Jahren fest in den Kommunikationsstrukturen der Unternehmen etabliert. Trotzdem gibt es in diesem Themengebiet immer noch kleine und große Unklarheiten. Das zeigte auch das letzte AMA zum Thema Social Media Marketing, das viel Resonanz in der Community hervorgerufen hatte.
Kathrin Schürmann, Anwältin für Datenschutz- und IT-Recht, Wettbewerbsrecht, Urheber- und Medienrecht
Ein Schwerpunkt, der in Redaktionen und Kommunikations-Etagen immer wieder für Diskussionen sorgt, ist der richtige Umgang mit Bildrechten im Internet
Roman von der Heide, Anwalt für Datenschutzrecht, IT-Recht und Gewerblichen Rechtsschutz
Hafte ich für Urheberrechtsverstöße von Dritten, wenn ich Artikel über mein Social-Media-Profil teile? Kann ich Bilder von kostenlosen Bilddatenbanken verwenden und was ist dabei zu beachten? 
Jan Baier, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht
Diese und viele weitere Fragen, beantworten mehrere Rechtsanwälte der Kanzlei "Schürmann, Wolschendorf, Dreyer" gemeinsam mit INTERNET WORLD Business in der dritten Ausgabe des Formats "Ask Me Anything" (AMA). Dieses findet am Mittwoch, den 25. November um 14.30 Uhr statt. 

Die wichtigsten Key Facts auf einen Blick:

Was: Expertenchat "Ask Me Anything" zum Thema Bildrecht in Social Media
Wer: Jan Baier, Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht, Roman von der Heide, Anwalt für Datenschutzrecht, IT-Recht und Gewerblichen Rechtsschutz und Kathrin Schürmann, Anwältin für Datenschutz- und IT-Recht, Wettbewerbsrecht, Urheber- und Medienrecht
Wann: Mittwoch, 25. November 2015, 14.30 Uhr
Wie lange: eine Stunde; die eingehenden Fragen werden aber auch noch am Folgetag beantwortet
Wo: internetworld.de, direkt unter diesem Artikel über das Kommentar-Tool Disqus

Das könnte Sie auch interessieren