Tipps für den Einstieg 20.04.2017, 10:10 Uhr

So erstellt du Anzeigen auf Instagram

Instagram ist nach seiner Mutter Facebook eine der wichtigsten sozialen Plattformen für Werbungtreibende. Wir zeigen, wie der Einstieg gelingt und was beim Erstellen einer Anzeige zu beachten ist.
(Quelle: shutterstock.com/10_FACE)
In diesem Jahr soll Instagram in den USA die Mitgliedermarke von 77 Millionen knacken, das wäre ein Plus von 12,5 Prozent im Vorjahresvergleich. Rund 2,94 Milliarden US-Dollar Werbeumsatz wird die Facebook-Tochter 2017 laut eMarketer erwirtschaften - ein Plus von 82,1 Prozent gegenüber 2016.
Die stolzen Zahlen verwundern nicht, ist Instagram doch längst ein wichtiger Bestandteil im Social Media Marketing. Um Anzeigen auf der Bilder-Plattform zu schalten, benötigen Marketer nicht zwangsläufig ein Instagram-Konto. Sie können auch ihre Unternehmensseite auf Facebook als Basis verwenden. Trotzdem ist ein eigenes Konto alleine schon aus Branding-Aspekten zu empfehlen.
Grundsätzlich lassen sich Instagram-Werbeanzeigen mit denselben Werkzeugen erstellen wie Facebook-Werbeanzeigen. Das heißt also, die Kampagnen werden mit dem Ads Create Tool, dem Power Editor oder der API für Facebook-Werbeanzeigen gebaut.

Anzeigen mit dem Ads Create Tool erstellen

1. Wähle im Ads Create Tool zunächst ein Werbeziel auf der Liste aus. Nur mit den folgenden Werbezielen können Werbeanzeigen erstellt werden, die auf Instagram geschaltet werden können:
  • Markenbekanntheit
  • Reichweite
  • Besucher (für Klicks auf deine Webseite oder den App Store für deine App)
  • App-Installationen
  • Interaktion (nur für Beitragsinteraktionen)
  • Videoaufrufe
  • Conversions (für Conversions auf deiner Webseite oder in deiner App)
2. Füge bei "Name der Kampagne" einen Namen für deine Kampagne hinzu oder verwende den angezeigten Standardnamen. Erstelle dann im Abschnitt "Zielgruppe" eine Zielgruppe für deine Werbeanzeige. Du kannst für deine Zielgruppe bestimmte Targeting-Merkmale festlegen, etwa Alter, Geschlecht oder Interessen.
3. Im "Budget und Zeitplan"-Abschnitt kannst du ein Budget auswählen und den Zeitplan für deine Werbeanzeige definieren. Man kann die Optimierungs- und Gebotsoptionen auch manuell festlegen. Im Abschnitt "Optimierung für Werbeanzeigenauslieferung" legst du fest, wie du deine Werbeanzeige optimieren möchtest. Im Abschnitt "Gebotswert" kannst du ein manuelles Gebot auswählen.
4. Ergänze einen eigenen Namen bei "Name der Werbeanzeigengruppe" oder verwende den angezeigten Standardnamen.
5. Wähle im Medienabschnitt und im "Format"-Abschnitt die Art von Werbetext aus, die deine Werbeanzeige enthalten soll. Im "Werbeanzeige"-Bereich musst du anschließend eine Facebook-Seite auswählen, um dein Unternehmen in den Neuigkeiten auf Facebook zu repräsentieren.
6. Wähle unter "Instagram-Konto" ein Instagram-Konto aus und trage die Details der Werbeanzeige ein, etwa Titel, Text und Button mit Handlungsaufruf. Klicke auf "Erweiterte Optionen anzeigen", um weitere Werbeoptionen anzuzeigen. Die Werbeoptionen können sich je nach ausgewähltem Werbeziel unterscheiden.
7. Unter "Werbeanzeigenvorschau" werden alle Platzierungen angezeigt, in denen deine Werbeanzeige geschaltet wird. Standardmäßig werden alle Platzierungen ausgewählt. Facebook empfiehlt natürlich die Werbeanzeigen gleichzeitig auf Facebook und Instagram zu schalten. Wenn deine Werbeanzeigen nur auf Instagram geschaltet werden sollen, klicke neben allen Platzierungen - mit Ausnahme von Instagram - auf "Entfernen". 
8. Wenn du mit der Erstellung deiner Werbeanzeige fertig bist, klicke in der unteren rechten Ecke auf "Bestellung aufgeben".
Unter "Werbeanzeigenvorschau" werden alle Platzierungen angezeigt, in denen deine Werbeanzeige geschaltet wird.
(Quelle: Facebook)




Das könnte Sie auch interessieren