Für Seitenbetreiber 05.07.2017, 10:55 Uhr

Facebook rollt neue Metriken aus

Facebook will Seitenbetreibern und Werbetreibenden bessere Einblicke in ihre Aktivitäten geben und führt dazu zwei neue Metriken ein: die selbsterklärenden Landing Page Views und den "Pre-Impression Activity Breakdown".
(Quelle: shutterstock.com/Sukharevskyy Dmytro (nevodka))
Tracking Tools müssen Werbungtreibenden detaillierte Einblicke in deren Marketing-Aktivitäten ermöglichen. Das gilt auch für Social Media Marketers und insbesondere für Werbungtreibende auf Facebook. Die Plattform schraubt deshalb wieder einmal an ihren Metriken und führt zwei neue KPIs ein.
Die erste neue Kennziffer für das Ad Reporting ist "Landing Page Views". Sie ist selbsterklärend - mit ihr sollen Seitenbetreiber ein besseres Gefühl für die Anzahl und Interaktionen der Besucher bekommen, die aufgrund eines Ad-Klicks auf die Webseite gelangt sind. Die Frage nach der Mobile-Optimierung spielt hier eine entscheidende Rolle.
Die zweite neue Metrik nennt sich "Pre-Impression Activity Breakdown". Hier geht es darum zu sehen, ob ein Nutzer, der mit der Werbeanzeige, der App oder Webseite interagiert, ein neuer Besucher oder ein wiederkehrender Kunde ist. Facebook analysiert dazu, ob auf der Website in den letzten Wochen ein Pixel abgefeuert oder ein App-Event ausgelöst wurde. Die sehr spezielle Metrik kann vor allem für Unternehmen hilfreich sein, die dynamische Anzeigen für größere Zielgruppen einsetzen. Beide Metriken sollen in den kommenden Wochen eingeführt werden.

Updates für die Page Insights (Seitenstatistiken)

Daneben gibt es einige Updates, die sich auf die Page Insights (Seitenstatistiken) konzentrieren und in den kommenden Wochen neu im "Übersichts"-Tab auftauchen:
  • Follows: Es wird künftig nicht mehr die Gesamtzahl der Follower einer Seite angezeigt, sondern die Anzahl der Follower, die eine Seite über einen bestimmten Zeitraum gewinnt und verliert. Daneben gibt es demografische Daten der Follower sowie eine Aufteilung der Follower nach organisch und paid.
  • Previews: Aktuell ist es so, dass Nutzer an Informationen der Seite gelangen können, ohne wirklich auf diese geklickt zu haben. Facebook zeigt künftig die Anzahl der Personen, die die Seiteninformationen gesehen haben, wenn sie mit der Maus über den Seitennamen gefahren sind.
  • Recommendations: User nutzen die Facebook-Empfehlungen, um Ratschläge von Freunden, Familie und lokalen Gruppen zu bekommen. Künftig zeigt Facebook an, wie oft eine Seite von Freunden und Familien vorgeschlagen wurde.
(Quelle: Facebook)




Das könnte Sie auch interessieren