Mit Gesichtserkennung 16.06.2015, 08:00 Uhr

Facebook bringt Foto-App "Moments"

Dank Handykameras wird mehr fotografiert denn je zuvor. Facebook will den Nutzern nun den Austausch von Fotos erleichtern: Die App "Moments" nutzt Gesichtserkennungstechnologie zum einfacheren Teilen.
Privates Foto-Teilen leicht gemacht: Facebook Moments
(Quelle: Facebook.com)
Kein separates Verschicken von Privatfotos an Freunde mehr: Facebook bringt die App "Moments", mit deren Hilfe Nutzer ihre Fotos mit Freunden, die ebenfalls im Bild verewigt sind, teilen können. Möglich macht es eine Gesichtserkennungstechnologie, die die Facebook-Freunde in den Bildern erkennt.

Damit die Fotos auch privat bleiben, werden sie in einem separaten Album gespeichert, zu dem die in den Fotos automatisch markierten Facebook-Freunde Zugang haben. Dementsprechend können auch die markierten Freunde ihre eigenen Fotos in das Album hinzufügen. Dazu gehören auch solche Bilder, die keine Menschen enthalten.
Moments wurde zunächst in den USA freigegeben und ist für Android- und iOS-Nutzer erhältlich. Weitere Ländern sollen in Zukunft ebenfalls in den Genuss der App kommen, so Facebook in einem Beitrag in seinem Newsroom-Blog.
Facebooks Gesichtserkennungstechnologie beruht übrigens auf der Software von DeepFace, die eine angebliche Trefferquote von 97 Prozent hat.

Facebook wird bald ein Teenager, Apple ist fast so alt wie der Ü40-Kandidat Microsoft und Rakuten ist schon volljährig. Aber an welchen Tagen wurden die Web-Giganten genau gegründet? Eine Übersicht.

Zudem bringt Facebook aktuell einen neuen Parameter, der bestimmt, was im User-Nachrichten-Feed angezeigt wird: die Zeit, die die Nutzer mit dem Lesen eines Beitrags verbringen.

Das könnte Sie auch interessieren