Onlinemarketing-Studie 17.09.2015, 15:45 Uhr

Wen Firmen mit Content Marketing erreichen

Je länger deutsche Verbraucher täglich online sind, desto mehr können sie auch mit Content Marketing anfangen. Vielnutzer halten diese Werbeform für glaubwürdig und ansprechend, ergab eine Studie.
(Quelle: Fotolia/Ben Chams)
Alles eine Frage der Gewohnheit: Wer sich mindestens zwei Stunden pro Tag mit Online-Inhalten beschäftigt, ist auch gegenüber Content Marketing aufgeschlossen. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Erhebung von Yahoo, für die Nutzer - je nach täglicher Internet-Nutzungsdauer - in drei verschiedene Gruppen eingeteilt wurden.
Die 29 Prozent der Befragten, die bis zu einer Stunde am Tag online sind, gehören der "Alten Welt" an, in der Nutzer gezielt nach Inhalten suchen - und zwar auf "siloartig voneinander getrennten Plattformen". Dagegen finden die Inhalte in der "Neuen Welt", in der 24 Prozent der Umfrageteilnehmer mindestens zwei Stunden täglich verkehren, über ständig aktualisierte Feeds zu den Usern - unabhängig davon, ob es sich dabei um Nachrichten, Videos, Musik oder anderen Content handelt. Und eine dritte Gruppe, die ein bis zwei Stunden pro tag surft, befindet sich in einer Übergangspahse zwischen alter und neuer Welt, sie macht 47 Prozent der Befragten aus.

Vielnutzer fühlen sich unterhalten

Besonders gut über Content Marketing erreichbar sind der Erhebung zufolge die nutzer aus der "Neuen Welt". Sie halten die Ansprache über diese Werbeform für persönlicher als bei anderen Formen und empfinden die Markenbotschaften als informativ und unterhaltsam. Rund die Hälfte der Vielnutzer ist der Meinung, dass die Marken beim Content marketing die Interessen der User in den Vordergrund stellen. Bei den Onlinern, die täglich nur ein bis zwei Stunden surfen, beträgt dieser Anteil nur 24 Prozent und die Nutzer der "Alten Welt" sind sogar nur zu 18 Prozent dieser Auffassung.
Außerdem fühlen sich 67 Prozent der Befragten, die sich mehr als zwei Stunden täglich mit dem Internet beschäftigen, von Content Marketing unterhalten, 43 Prozent wollen Inhalte auch teilen. Das trifft nur auf 24 Prozent der "Übergangsgruppe" zu. Ähnlich sieht es beim Thema Glaubwürdigkeit aus: 59 Prozent aus der "Neuen Welt" glauben den Aussagen, bei den anderen beiden Gruppen sind es nur jeweils rund ein Drittel der Nutzer. Und: Je mehr Zeit Menschen täglich im Netz verbringen, desto seltener unterstellen sie Content Marketing verdeckte Absichten. Die "Neue Welt"-User gaben zu 40 Prozent an, dass die Werbeform sie im Alltag weiterbringt.

Kaufbereitschaft signifikant erhöht

Allein auf die Nutzungsdauer sollten sich Marketer aber doch nicht verlassen. Denn laut der Yahoo-Studie muss Content Marketing vor allem inspirieren, um besonders effektiv zu sein. Kamen Konsumenten mit innovativen Content-Marketing-Konzepten in berührung, erhöhte sich ihre Kaufbereitschaft um den Faktor 1,84. Ihre Affinität zur erbenden Marke war 1,75 mal so hoch und die Wahrscheinlichkeit, dass sie Inhalte zur Marke teilen, wuchs um den Faktor 1,76.
Für die Erhebung "Return On Inspiration. New World Content Marketing" hat Yahoo jeweils 1000 Nutzer in Deutschland, Großbritannien, Frankreich und Italien befragt.
Großes Thema ist Content Marketing auch auf der Social Media Conference, die am 12. und 13. Oktober 2015 in Hamburg stattfindet. Mit dabei sind Experten von Google, Facebook und weiteren Unternehme.

Der Wert des Content Marketings wird gerade in vielen Bereichen heiß diskutiert - von Corporate Publishing über Branding bis hin zur Suchmaschinenoptimierung. Gerade bei Letzterer ist der Wunsch groß, über passende Inhalte Top-Platzierungen in den Suchergebnissen zu erzielen. Doch welche Bedeutung hat Content Marketing in der SEO wirklich?




Das könnte Sie auch interessieren