Talentakquise
06.10.2014, 08:50 Uhr

Yahoo übernimmt MessageMe

Mit einer weiteren Firmenübernahme verstärkt Yahoo seine Messaging-Ambitionen: Der US-Portalbetreiber hat sich die App MessageMe zugelegt - vermutlich als Talentakquise.
(Quelle: Fotolia.com/Tanusha)
Messaging-Dienste stehen derzeit offenbar hoch im Kurs bei den großen Internetkonzernen: Nachdem Facebook im Februar 2014 WhatsApp übernommen hatte, kaufte Yahoo kurz darauf Blink. Nun hat sich der US-Konzern einen weiteren App-Anbieter aus diesem Bereich geschnappt: MessageMe. Der mobile Kurznachrichten-Service kostet Yahoo einen zweistelligen Millionen-Dollar-Betrag in noch unbekannter Höhe, berichtet Techcrunch.
Demnach wurden die Übernahme bereits firmenintern bekanntgegeben und das Team von MessageMe direkt in die Yahoo-Organisation zur sofortigen Aufnahme der Tätigkeit übernommen. Bei dem Team handelt es sich um lediglich acht Mitarbeiter, die sich künftig um die Entwicklung eines hauseigenen Messaging-Dienstes ihrer neuen Konzernmutter kümmern sollen. Dieser ist bereits seit geraumer Zeit in Arbeit und läuft unter dem Arbeitstitel "Yahoo Instant".
Dabei hat der Portalbetreiber bereits einen Instant Messenger im Programm, den Yahoo-Messenger. Dieser war jedoch ursprünglich als Desktop-Anwendung konzipiert und  wurde angesichts der zunehmenden Smartphone-Verbreitung lediglich mobile-kompatibel gemacht. Mit ihrer Expertise könnten die MessageMe-Mitarbeiter nun neue Impulse setzen.
Was genau mit dem MessageMe-Angebot passieren soll, ist bisher unklar. Die App hat über fünf Millionen Nutzer und war ursprünglich von namhaften Investoren wie Andreessen Horowitz und Google Ventures finanziell unterstützt worden. Bereits im Mai 2014 hatte sich Yahoo mit Blink eine Messaging-App zugelegt.
Das könnte Sie auch interessieren