Video-Hub eingestellt 05.01.2016, 11:20 Uhr

Schluss mit Yahoo Screen

Yahoo dezentralisiert sein Video-Angebot: Dafür wurde das Video-Portal Yahoo Screen über die Festtage eingestellt. 
(Quelle: shutterstock.com/Syda Productions)
Einst war Yahoo Screen gegründet worden, um die eigenproduzierten und die zugekauften Videoangebote unter einem Dach zu bündeln. Doch das zentrale Portal gibt es nun nicht mehr: Yahoo Screen wird eingestellt.
Stattdessen sollen die verschiedenen Videoangebote in Zukunft auf den digitalen Magazin-Seiten angezeigt werden, wo themenverwandte Inhalte nebeneinander angeboten werden, berichtet das US-amerikanische Entertainment-Magazin Variety.

Die erste Phase der Abspaltung des Yahoo-Kerngeschäfts?

Ist mit dem Ende von Yahoo Screen die erste Phase der Abwicklung des Yahoo-Kerngeschäfts eingeleitet? Nach einem stürmischen Jahresende bei Yahoo will das Unternehmen jetzt prüfen, ob die Veräußerung des Yahoo-Kerngeschäfts finanziell sinnvoller ist als das Ausgliedern der Alibaba-Anteile, wie ursprünglich von Chefin Marissa Mayer geplant.
Ob es jetzt allerdings schon Entlassungen im Zusammenhang mit dem Ende von Screen gibt, ist bisher noch nicht klar. Auch sollen bereits angelaufene Videoproduktionen weiterhin auf Yahoo zugänglich bleiben.
Video-Streaming über Yahoo Screen brachte seit rund zwei Jahren Inhalte wie beispielsweise Saturday Night Live, oder Magazine von GQ oder The Onion auf den Bildschirm.

Das könnte Sie auch interessieren