Neue API für Drittanbieter
13.01.2016, 15:15 Uhr

Uber: Werbung auf dem Handy während der Autofahrt

Uber steigt weiter in das Werbegeschäft ein: Der umstrittene Fahrdienst ermöglicht es Drittanbietern, via App Inhalte und Werbeangebote an die Kunden zu verschicken.
(Quelle: shutterstock.com/Thailand Travel and Stock)
Inhalte und Werbung während der Uber-Fahrt direkt aufs Smartphone bekommen: Dieses Szenario könnte für Kunden des umstrittenen Fahrdienstes bald Realität werden. Das Unternehmen will es offenbar Drittanbietern ermöglichen, ihren Content Uber-Kunden während der Fahrt auszuspielen. Das berichtet das US-Portal theverge.com.
Möglich sind die "Trip Experiences", wie sie Uber nennt, dank einer neuen API. Die Benachrichtigungen sollen an die Länge der jeweiligen Fahrt sowie an den Zielort des Kunden angepasst werden. Allerdings nur, wenn das Einverständnis des Nutzers vorliegt.

Restaurant-Empfehlungen, Reminder - aber auch Werbung

Ein Kunde auf dem Weg zu einem Restaurant könnte also beispielsweise Menü-Empfehlungen und Bewertungen zum Restaurant bekommen, eine Familie auf dem Weg nach Hause eine Erinnerung, die Heizung über die Smart Home App zu aktivieren. Daneben ist es aber natürlich auch möglich, dass der Kunde nicht nur hilfreiche Einblendungen, sondern auch Werbung gezeigt bekommt.
Wie Uber aber betont, soll der User die komplette Kontrolle behalten, die Daten würden vertrauensvoll behandelt werden.
Start-ups, die mit mindestens einer Milliarde US-Dollar bewertet werden, werden Unicorns genannt. Weltweit gibt es davon 122, in Europa 13. Das sind die zehn wertvollsten europäischen Einhörner.
Erst im Januar konnte sich Uber mit der New Yorker Staatsanwaltschaft auf die Zahlung einer Geldbuße in Höhe von 20.000 US-Dollar wegen verschiedener Datenschutzverstöße einigen. Im Gegenzug hat die Staatsanwaltschaft das Verfahren eingestellt.
Das könnte Sie auch interessieren