Mehr Optionen für Advertiser 22.06.2015, 13:15 Uhr

Twitter: Tests mit neuen Unternehmensseiten

Gute Nachrichten für Unternehmen und Marken, die auf Twitter werben: Das Kurznachrichtennetzwerk testet zwei neue Möglichkeiten, Produkte im Nutzer-Feed anzuzeigen. Außerdem kuratiert Twitter Trends.
(Quelle: Twitter.com)
Twitter will es nicht bei Anzeigen in Form von Promoted Tweets und anderen werbetechnisch hervorgehobenen Beiträgen im Nutzer-Feed belassen. Das Netzwerk kündigte jetzt in seinem Firmenblog an, an zwei neuen Möglichkeiten für Unternehmen zu arbeiten, mit denen diese Produkte im Nachrichten-Feed hevorheben können.
Zum Start des Tests, der in den USA durchgeführt wird, sind bereits Partner wie Sportartikelhersteller Nike, die Warenhauskette Target und die beliebte Fantasy-Serie Game of Thrones an Bord.
So erscheint die Produktseite auf der Smartphone-App
(Quelle: Twitter.com)
Dabei testet das Unternehmen unter anderem spezielle Firmenseiten, über die Produkte und Marken mit mehr Informationen beworben werden können. Auf der Seite werden Bilder, relevante Tweets, Produktbeschreibungen und Preisinformationen zusammengefasst. Auch der Kauf des beworbenen Produkts soll über die Integration eines Buy Buttons direkt aus der App oder der Web-Bersion von Twitter heraus möglich sein.
Eine Beispiel-Collection mit den am Test teilnehmenden Partnern
(Quelle: Twitter.com)
Darüber hinaus will Twitter so genannte Collections einführen. Hier können Unternehmen ähnlich wie auf einer Pinterest-Pinnwand Produkte und Links zusammenstellen, die sie an ihre Zielgruppe weiterreichen wollen. Die Collections tauchen dabei auf der Profilseite der Marken und Unternehmen auf; innerhalb der iOS-Twitter-App gibt es einen speziellen Kategoriepunkt, der die Collections auf den Schirm bringt.

Project Lightning als News-Drehscheibe

Gleichzeitig bringt Twitter auch einen neuen, redaktionell zusammengestellten Nachrichtendienst: "Project Lightning" soll zur News-Drehscheibe werden, auf der Tweets speziell auf bestimmte Events, Trends und Nachrichten zugeschnitten gesammelt werden.
Dabei bestimmt nicht der Algorithmus die Inhalte, sondern eine Redaktion, die die wichtigsten und besten Tweets auswählt. Die Inhalte erscheinen in einer Vollbildanzeige und umfassen neben Tweets auch Fotos und Videos, so das Tech-Blog BuzzFeed.
Vergangene Woche hatte Twitter in seinem News-Feed das automatische Abspielen von Videos eingeführt.



Das könnte Sie auch interessieren