Content-Partnerschaften 21.05.2015, 08:15 Uhr

Spotify wird zur All-in-one-Plattform

Musik ist nicht genug: Spotify setzt zunehmend auf Content-Partnerschaften. Globale Kooperationen mit Epic TV oder Deutschlandradio sollen den Streaming-Dienst nun zur All-in-one-Plattform machen.
(Quelle: Spotify)
"Das unterhaltsamste Spotify aller Zeiten": An ambitionierten Plänen mangelte es Spotfiy bei der Vorstellung seiner neuen Features nicht. In New York gab der Streaming-Dienst Einblicke in neue Funktionen, die das Unternehmen zur "All-in-one-Plattform" machen sollen. Das Ziel dahinter: Die Musik in den Alltag der User integrieren und an die individuellen Vorlieben, Orte, Stimmungen und Tageszeiten anpassen.

Neue Heute-Startseite

Dazu liefert Spotify ab sofort Empfehlungen, die gänzlich auf den Tag jedes Einzelnen ausgerichtet sind und so die "beste Musik zum richtigen Zeitpunkt" liefern sollen. Auf der neuen Startseite "Heute" können sich Nutzer genau das einrichten, etwa "Songs to sing in the shower" oder "Favourite coffeehouse". Die Heute-Funktion lernt dabei die Hörgewohnheiten der Nutzer und bietet daraufhin Vorschläge von Spotify Playlist-Experten sowie aus der persönlichen Bibliothek des Nutzers. Die Empfehlungen gleichen sich über die Zeit den Vorlieben und den Stimmungen des Nutzers an.

Spotify Running

Playlists zu verschiedenen Situationen, etwa dem Lauftraining, gibt es bereits. Jetzt bringt Spotify Running einen Mix aus zuvor gehörten Songs, Genre-Playlists und exklusiven Kompositionen - abgestimmt auf das eigene Lauftempo. Beginnt eine Person ihren Lauf, passt Spotify die Songauswahl automatisch dem individuellen Laufrhythmus an und verändert diese je nach Schrittgeschwindigkeit des Läufers. Zudem sollen Nutzer erstmals über die Nike+ App auf Spotify Running zugreifen können, bis Ende des Jahres soll dazu die Partnerschaft mit der RunKeeper App um die Integration von Spotify Running ausgebaut werden.

Globale Content-Partnerschaften

Um Usern mehr als nur Musik liefern zu können, geht Spotify globale Partnerschaften mit unter anderem Vice Media, BBC’s Top Gear, TED, GQ, Vogue, The Nerdist und Epic TV sowie in Deutschland mit Deutschlandradio, Mediakraft Networks und dem Bayerischen Rundfunk ein. So können User erstmals auch auf nationale sowie internationale Podcasts und Video-Shows zugreifen. Auch hier lernt Spotify mit der Zeit die Vorlieben jedes einzelnen Nutzers kennen und passt daraufhin die Empfehlungen für Video-Shows und Podcasts an.
Content-Partner: Vice Media liefert Videos
(Quelle: Spotify)
Die neue Startseite sowie alle Shows werden ab heute schrittweise an iOS-Nutzer in den USA, Großbritannien, Deutschland und Schweden ausgerollt. Weitere Märkte und Plattformen sollen in naher Zukunft folgen. "Spotify Running“ steht ab heute allen iOS Nutzern weltweit zur Verfügung.
Musik soll bald auch Apples Streaming-Dienst namens Apple Music liefern. Er soll auf der Entwicklerkonferenz WWDC im Juni vorgestellt werden und Features von iTunes Ping besitzen, dem 2012 eingestellten Musik-Netzwerk.

Das könnte Sie auch interessieren