SEA-Aktivitäten
18.06.2015, 08:10 Uhr

Warum PLA und Textanzeigen ein gutes Gespann sind

Warum sollten Online-Händler Shopping-Kampagnen und Textanzeigen in ihre SEA-Aktivitäten einbinden? Und wie funktioniert das am besten? Tipps gibt Espen Lund von Kenshoo.
(Quelle: Fotolia.com/bloomua)
Product Listing Ads (PLA) sind in Sachen Werbeausgaben und Umsatz weiterhin auf Wachstumskurs und zu einem wichtigen strategischen Bestandteil für Online-Händler geworden. Kenshoo, Marketing-Software-Anbieter, analyiserte in die Zusammenhang, wie sich das Zusammenspiel von Shopping-Kampagnen und Textanzeigen auf die Gesamt-Performance auswirkt.
Dafür hat sich Kenshoo die aggregierten Daten aller Online-Händler angeschaut, die mithilfe von Kenshoo ihre PLAs (via Shopping Campaigns) und Textanzeigen realisieren, sowie Kunden, die ausschließlich auf Textanzeigen setzen. Das zentrale Ergebnis: der ROI für Händler, die beide Formate anwendeten, lag pro einem investiertem Dollar bei fast acht US-Dollar, während sich die Händler mit reinen Textanzeigen mit einem ROI von sieben US-Dollar zufrieden geben mussten.
 
Espen Lund, Vice President Northern und Central Europe bei Kenshoo, erklärt, warum es für Online-Händler durchaus Sinn macht, beide Werbeformen in ihre SEA-Aktivitäten einzubinden. Und hat auch konkrete Tipps für Werbungtreibende parat.
 
Die Budgets für Google Shopping Kampagnen sind seit der ersten Einführung 2012 erheblich gestiegen. Deshalb ist es besonders wichtig, dass Online-Händler auch das Beste aus diesem Werbeformat herausholen. Textanzeigen leben von Keywords, PLAs von Produktfeeds - das ist wie Äpfel mit Birnen vergleichen zu wollen.
Aber die Trennung von Brand und Non-Brand Keyword Performance schafft eine deutlich bessere Basis für einen fairen Vergleich, denn PLAs zeigen deutlich weniger Markenbegriffe. Interessanterweise erzielten Werbekunden mit beiden Formaten eine bessere Performance für Brand Keywords und Nicht-Brand Keywords als Werbungtreibende mit reinen Textanzeigen - was den Rückschluss auf einen positiven Zusammenhang auf den Einsatz beider Anzeigenformen zulässt.
 
Neben diesem Verstärkungseffekt, gibt es aber auch Erkenntnisse für jeden einzelnen Anzeigentyp, die helfen können, die Gesamtstrategie zu verbessern:

Über Textanzeigen Shopping-Kampagnen verbessern

  • Feed-Optimierung - Nutzen Sie Keywords aus den Suchanfragen zu Ihren Textanzeigen und integrieren Sie diese in Ihren Produkt-Feed. Das steigert die Relevanz Ihrer PLAs
  • Bestimmen Sie die Struktur Ihrer Shopping-Kampagnen - Verwenden Sie die Performance-Erkenntnisse aus Ihren Textanzeigen, um Ihre Top-Produkte zu identifizieren. Produktgruppen für genau diese Top-Produkte ermöglichen noch intelligentere und granulierte Angebotsoptimierung
  • Minimieren Sie ineffiziente Ausgaben - Schließen Sie negative Keywords aus Ihren Textanzeigen aus, um Ihre Anzeigen zu verfeinern und die Relevanz zu erhöhen
  • Nutzen Sie Promotional Ads für sich - Profitieren Sie von Werbebotschaften, die in Textanzeigen besonders erfolgreich waren, und integrieren Sie diese auch in Ihre PLAs

Über PLAs Textanzeigen und mehr verbessern

  • Zeigen Sie, wie vertrauenswürdig Sie sind - Bewerben Sie sich um den Status "Google Zertifizierter Händler" und profitieren Sie von den Bewertungserweiterungen in Ihren AdWords-Anzeigen
  • Boosten Sie die Struktur von Textanzeigen und Optimierung - Entdecken Sie Möglichkeiten für Keyword-Erweiterungen und/oder passen Sie Gebote und Budgets auf Basis der leistungsstärksten Produkte Ihrer PLAs an
  • Übertragen Sie Produktbezogene Erkenntnisse auch auf weitere Kanäle - Erweitern oder verbessern Sie die Performance in anderen Kanälen, indem Sie Anzeigen für Ihre leistungsstärksten Produkte erstellen. Über Kenshoos Demand Driven Campaigns etwa erstellen Sie auf der Basis der leistungsstärksten Produkte Ihres Onlineshops und/oder Ihrer Google Shopping-Kampagnen automatisiert Facebook-Anzeigen und tragen sie ins soziale Netzwerk
Angriff auf Google: Facebook hat es seinem großen Konkurrenten gleich getan und inzwischen mit Product Ads ein neues Werbeformat für Händler gelauncht. Darüber können Produkte auf dem sozialen Netzwerk beworben werden.
Das könnte Sie auch interessieren