Mobile Ads im Test 07.09.2015, 12:45 Uhr

Neues multimediales Werbeformat für Facebook?

Sieht aus wie ein Facebook-Beitrag, dahinter versteckt sich jedoch Werbung: Mit einem neuen Anzeigenformat will Facebook mehr Inhalt in die Ads bringen. Ein Test soll jetzt bereits laufen.

(Quelle: shutterstock.com/dolphfyn)
Ein neues natives Anzeigenformat könnte noch mehr Advertiser-Info in mobile Facebook-Anzeigen bringen. Die aktuell getesteten Anzeigen bündeln dabei unter anderem Karussellansichten und Autoplay-Video. Äußerlich wie ein Facebook-Beitrag aussehend, lässt sich die Anzeige auf volle Bildschirmgröße aufklappen. Das Besondere dabei: Die Anzeige funktioniert wie eine kleine Version der Advertiser-Webseite.
So können die Nutzer innerhalb der Anzeige durch mehrere Seiten scrolllen und dabei nicht nur Text, sondern auch Videos und Bilder ansehen. Links führen zwar auch auf die externen Seiten, doch der Anzeigeninhalt soll primär bei Facebook liegen, berichtet Recode.
Ein cleverer Schachzug, denn zum einen könnte Facebook mit einem solchen multimedialen Anzeigenformat wie das jetzt getestete höhere Preise verlangen, zum anderen unterstreicht das Format Facebooks Bestrebungen, qualitativ höherwertige Inhalte verstärkt in seinem Netzwerk zu zeigen - und damit die Nutzer auf seiner Seite zu halten.
Bisher wird das neue Format mit einer kleinen Gruppe von Werbekunden getestet, darunter Fashion-Designer Michael Kors, Energiedrink Gatorade und Supermarktkette Carrefour Spanien. Mit seinen Instant Articles versucht sich Facebook bereits seit Mai 2015 am Einbinden qualitiv hochwertiger Nachrichtenbeiträge innerhalb der Chronik.

Welcher Webshop ist auf Facebook am beliebtesten? INTERNET WORLD Business präsentiert die zehn Online-Shops mit den meisten Facebook-Fans in Deutschland.






Das könnte Sie auch interessieren