Zeitungsartikel im Feed
18.02.2016, 09:00 Uhr

Facebook öffnet Instant Articles für alle Publisher

Bald jährt sich die Einführung von Instant Articles auf Facebook. Das Programm läuft gut. Und zwar so gut, dass Facebook es jetzt für alle Publisher ausweiten will.
(Quelle: Facebook.com)
Noch vor dem ersten Jahrestag von Instant Articles soll das Programm ausgeweitet werden, das Publishern erlaubt, ihre Inhalte direkt auf Facebook zu zeigen, anstatt über Links die Nutzer auf ihre Seiten zu führen. Instant Articles soll ab 12. April 2016 allen Publishern zur Verfügung gestellt werden, teilte das Netzwerk jetzt in einem Blogbeitrag mit - egal wo und wie groß die Publisher sind. 
"Wir haben Instant Articles entwickelt, um ein Problem zu lösen - die langsamen Ladezeiten im mobilen Web", so Facebook Product Manager, Josh Roberts. "Unser Ziel war es von Anfang an, Instant Articles für alle Publisher zugänglich zu machen."

Mehrere Hundert Publisher an Bord

Das Programm ist offenbar gut für Facebook gelaufen: Während Instant Articles ursprünglich nur mit ausgewählten Partnern gestartet war, sind mittlerweile mehrere Hundert Publisher an Bord. Die Ausweitung der Instant Articles ist jedoch nicht nur gut für die Publisher - auch Facebook kann profitieren, wenn eine größere Bandbreite an Inhalten auf dem Netzwerk direkt greifbar ist: Die Nutzer verweilen dadurch länger auf der Plattform, was den Dienst für Advertiser attraktiver machen dürfte.
Anfänglich hatte Facebook die Art und Zahl der Anzeigen, die die Publisher in ihren Instant Articles einbinden konnten, streng limitiert. Die Werbemöglichkeiten wurden im Dezember 2015 bereits ausgeweitet.
Das könnte Sie auch interessieren