Bewertungsportal 14.11.2014, 11:45 Uhr

Facebook kleidet Places in neues Gewand

Facebook prescht in den Markt für Bewertungsportale vor: Der neu aufgelegte Dienst Places setzt dabei anders als Yelp oder Foursquare auf "geführtes Browsing". Kommt der Service bald als mobile App?
(Quelle: Screenshot Facebook Places)
Achtung Yelp und Co: Facebook Places wurde überarbeitet und startet als Bewertungsportal. Mithilfe des hauseigenen Graph Search, der Location APIs und der Informationen aus den Unternehmensseiten bringt Places lokalbezogene Informationen und Bewertungen ins Netzwerk. Gesucht wird dabei über eine Ortsangabe, die dann vom System mit einem Angebot an Kategorien erweitert wird.
Wer sich in die einzelnen Geschäfte einklinkt, kommt auf die Unternehmensseite des entsprechenden Lokals. Hier jedoch gibt es einen neuen Tabellenreiter, der zu den Bewertungen führt. Mit Sternchen und Wortbewertungen können Nutzer hier ihre Empfehlungen und Meinungen zu den einzelnen Geschäften veröffentlichen.
Der Relaunch von Facebook Places könnte der erste Schritt zu einer eigenen mobilen Bewertungs-App sein. Mit Nearby hatte Facebook bereits im Jahr 2012 eine mobile Empfehlungs-App herausgebracht. Die lokale Verortung wollte Facebook auch auf die Bewegungen von Netzwerkmitgliedern ausdehnen: Im Februar 2013 gab es Spekulationen über eine App, die den Standort von Freunden ermittelt - und das Einblenden von ortsbezogener Werbung möglich machen sollte.



Das könnte Sie auch interessieren