Mobile Werbung
26.02.2016, 09:25 Uhr

Facebook Canvas macht Anzeigen schneller

Kein langes Warten auf das Laden von mobilen Webseiten mehr: Facebook will mit Canvas Werbung zu einem attraktiveren Erlebnis machen und Nutzer im Netzwerk halten.
(Quelle: Facebook.com/Screenshot)
Kaum ist Google mit seinem Projekt AMP gestartet, widmet sich auch Facebook dem Problem langsam ladender, mobiler Webseiten: Statt nach dem Klick auf eine Anzeige auf eine mobile Webseite geleitet zu werden, erscheinen mit Canvas erstellte Ads in Vollansicht und als Rich Media-Format innerhalb von Facebook. Canvas ist jetzt für alle Advertiser zugänglich.
Damit umgeht Facebook nicht nur lange Ladezeiten von mobilen Webpages, auf die Anzeigen bisher verlinkten, sondern bietet auch attraktive Formate wie Karussell-Ansichten, Videos oder ganze Produktkataloge. Advertiser können ihre Anzeigen mit Hilfe eines Tools erstellen - und genau wie für herkömmliche Ads spezielle Zielgruppenauslieferung festlegen.
"Beim Entwerfen und Entwickeln von Canvas stand die kreative Community im Fokus", so Chris Jones, Head of Creative Technology, Facebook Creative Shop, im Facebook for Business-Blog. "Das Produkt unterstreicht unsere Verpflichtung zur kreativen Umsetzung und zur Bereitstellung des besten Mobilerlebnisses für Unternehmen und Nutzer."
User erkennen die Fullscreen Canvas Ads an einem kleinen Pfeil. Nach Firmenaussage sollen die mit Canvas gebauten Ads bis zu zehnmal schneller laden als herkömmliche Anzeigen.
Canvas befand sich bis vor kurzem noch im Test, war aber bereits im September 2015 angekündigt worden.
Das könnte Sie auch interessieren