E-Mail-Service-Provider 15.07.2015, 13:30 Uhr

Mailjet sammelt zehn Millionen Euro ein

Das französische Start-up Mailjet erhält von neuen Investoren insgesamt zehn Millionen Euro für sein internationales Wachstum. Der Fokus liegt auf dem deutschen Markt.
(Quelle: Fotolia.com/bannosuke)
Im Rahmen einer Series B Finanzierungsrunde erhält der weltweit tätige E-Mail-Service-Anbieter Mailjet von den neuen Investoren Alven Capital, Iris Capital und Seventure zehn Millionen Euro. Das 2010 gegründete Unternehmen zählt nach eigenen Angaben mehr als 32.000 Kunden weltweit und konnte die Geldgeber vor allem mit seinen Wachstumszahlen überzeugen. Der Provider verzeichnet nach eigenen Angaben ein jährliches Kundenwachstum von 75 Prozent und ein monatliches Wachstum von 70 Prozent.
Mit dem neuen Geld will Mailjet sein internationales Wachstum ausbauen, dabei soll der Fokus insbesondere auf dem deutschen Markt liegen. "Insbesondere mit der zunehmenden Digitalisierung und dem großen Angebot an Social Media ist die Finanzierung ein richtiges Zeichen an das Potential und die Bedeutung von E-Mails nicht nur in der Kommunikation, sondern auch als wichtiger Kanal für Umsatz- und Wachstumsgenerierung", meint Alexis Renard, CEO von Mailjet.

Die richtige Zielgruppenansprache von Content bis Targeting: Diese fünf Trends werden im Jahr 2015 wichtig für das E-Mail-Marketing.

E-Mailings sind eine effiziente Marketing-Strategie. Doch besonders in der Sommerzeit wird dieser Kanal selten bespielt, obwohl gerade diese Zeit großes Potenzial für Online-Händler bietet. Diese Tipps bewahren vor häufigen Fehlern im Sommerloch.

Das könnte Sie auch interessieren