Nielsen-Auswertung 20.03.2017, 08:06 Uhr

Die Top-Advertiser im Februar 2017

Das Markforschungsunternehmen Nielsen ermittelt für uns monatlich die Unternehmen, die am meisten Marketingbudget für Online-Kampagnen aufwenden.
(Quelle: Fotolia.com/Bloomua)
Sky Deutsches Fernsehen hat sich im Ranking der Top-Advertiser im Februar mit Online-Werbe-Spendings für sein Pay-TV in Höhe von 3,2 Millionen Euro den ersten Platz auf dem Treppchen gesichert. Im Dezember führte das Ranking noch Aldi Süd an. Jetzt muss sich der Discounter mit dem zweiten Rang begnügen. Denn diesmal hat Aldi Süd 2,9 Millionen Euro in sein Online-Marketing investiert.
2,8 Millionen Euro investierten sowohl Sky Deutsches Fernsehen für sein Sky Ticket als auch eBay für die Bekanntmachung seiner Internetauktionen in digitale Werbung. Das Unternehmen Cattadino Digital streckte 2,1 Millionen Euro in die Bekanntmachung von Moovon Mobile Apps im Web.
Die beiden Glücksspiel-Unternehmen Bwin und Tipico gaben 1,9 Millionen Euro aus. Dicht gefolgt von Eurowings und AT Leisure, bei denen 1,8 Millionen Euro in digitale Webemaßnahmen geflossen sind. Schlusslicht ist diesmal  Media Markt E-Business mit digitalen Werbe-Spendings in Höhe von 1,6 Millionen Euro.
(Quelle: Nielsen)

Die Bilanz im Februar in Sachen Neu-Kampagnen

Das Genie Beratungsunternehmen hat sich mit seiner Energieberatung bei der Bewerbung von neuen Produkten den ersten Rang mit Ausgaben von 500.000 Millionen Euro erobert. Tchibo sichert sich mit online Werbeausgaben von 300.000 Euro für seine Cafissimo Mini EP-Maschine den zweiten Platz.
200.000 Euro für Online Marketing ließen Nivea für Nivea Care Sensitive, Durex für das Intensive Gel und ProSiebenSat.1 für seine Digital Media Range im Februar springen.
100.000 Euro gaben unter anderem Coty Prestige Langaster für den Herrenduft "Joop! Wow!" sowie  Nestle Purina Petcare Deutschland für Felix Katzen Snacks aus.
(Quelle: Nielsen)
Die Liste der Top-Advertiser führte im Januar eBay an. Der Marktplatzbetreiber ließ sich in diesem Monat seine Online-Werbung rund 2,5 Millionen Euro kosten.




Das könnte Sie auch interessieren