Zwei Digitalagenturen in einer Woche
02.02.2016, 15:45 Uhr

IBM kauft Aperto und Resource/Ammirati

IBM will eine "Antwort auf den steigenden Bedarf nach digitaler Transformation" liefern und investiert dazu in zwei Digitalagenturen: Der IT-Riese übernimmt Aperto und die US-Agentur Resource/Ammirat.
(Quelle: shutterstock.com/pikcha)
IBM in Shopping-Laune: Der IT-Riese hat innerhalb der vergangenen Woche gleich zweimal kräftig in den Ausbau seiner Digital-Kompetenz investiert. Mit der Übernahme der Berliner Agentur Aperto will man die "Antwort auf den steigenden Bedarf nach digitaler Transformation" liefern. Wenige Tage zuvor hatte IBM die US-Agentur Resource/Ammirati übernommen. Der Kaufpreis ist jeweils unbekannt.
Aperto soll im Zuge der Übernahme Teil des Digitalagentur-Networks IBM Interactive Experience (IBM iX) werden. Kunden sind Nationwide, Jaguars Landrover, Citi und Wimbledon. Ziel ist es dem Unternehmen zufolge "Kapazitäten in Experience Design auszubauen". Kunden sollen künftig von der Kombination aus Strategie, Analytics und Cognitive Computing profitieren können.
Aperto hat mehr als 300 Mitarbeiter und betreut Unternehmen wie Airbus Group, Volkswagen und Siemens. Die Akquisition von Aperto soll IBM nach auch das kontinuierliche Investment im deutschen Markt verdeutlichen. Erst im Dezember 2015 wurde München zum Hauptsitz des neuen Geschäftsbereichs "Watson Internet of Things (IoT)". Die Übernahme von Aperto soll voraussichtlich im ersten Quartal 2016 vollzogen werden.


Das könnte Sie auch interessieren