Kongress in Nürnberg
17.06.2015, 14:35 Uhr

Developer Week: Drohnen und Augmented Reality

Auf der Entwicklermesse Developer Week in Nürnberg standen bei den Ausstellern auf der Community Night die Themen Augmented Reality und Internet of Things im Fokus.
Schuss per Finger: Über Gestensteuerung können Bewegungen auf den Bildschirm übertragen werden
(Quelle: Christian Erxleben)
Auf der diesjährigen Developer Week (DWX) standen unter anderem Augmented Reality und das Internet der Dinge im Fokus. Mihai Risca ist Application Engineer bei Intel und stellte im Nürnberger Messezentrum eine zukunftsweisende Technologie vor. Das IT-Unternehmen präsentierte eine 3D-Kamera, die künftig in PCs und auch Tablets integriert werden soll.
Der Fortschritt macht den Einzug von Augmented Reality in die privaten Räume möglich. Die Real Sense Camera von Intel ist in ihrer jetzigen Form hauptsächlich für einzelne Personen und nicht für große Gruppen gedacht. Trotzdem ist der Fortschritt beachtlich: an Händen (22 Punkte ablesbar) und im Gesicht (78 Punkte ablesbar) können Nutzer über 100 Punkte identifiziert werden. Außerdem erkennt die Kamera Emotionen und merkt sich sogar Menschen.
Auch humanoide Roboter gab es auf der Developer Week zu bestaunen
(Quelle: INTERNET WORLD Business/Christian Erxleben)
Zeitgleich waren im Erdgeschoss ein feines Händchen und eine gute Körperbeherrschung gefragt. Über Gesten konnten dort Flugdrohnen gesteuert werden. Diese Technik lässt sich auch auf die Medizin übertragen - vielleicht müssen Ärzte bald nicht mehr selbst Operationen durchführen.

In diesem Jahr öffnet die Developer Week zum dritten Mal ihre Pforten. INTERNET WORLD Business präsentiert Eindrücke der Konferenz, die zu den größten unabhängigen Entwickler-Events Europas zählt.

Mittlerweile ist die Technologie mehr als nur eine Spielerei: Augmented Reality steht an der Schwelle zur Massentauglichkeit.

Das könnte Sie auch interessieren