Werbeflächen in News App 06.07.2017, 10:09 Uhr

Apple News erlaubt Medien eigene Vermarktungs-Tools

Nicht nur Facebook, auch Apple muss sich zunehmender Kritik an seinem Publisher-Lock-Modell Apple News stellen. Um diese bei Laune zu halten, können Top-Media-Partner ab sofort ihre gewohnten Werbe-Tools in der News App einsetzen.
(Quelle: Apple)
Apple News - die Nachrichten-Aggregations-App des iPhone-Konzerns - bietet Publishern Vor- und Nachteile. Sie eignet sich gut, um Reichweite und Aufmerksamkeit zu bekommen - in Sachen Geld verdienen sieht es jedoch bislang eher mau aus.
Das will Apple ändern und erlaubt seinen Top-Media-Partnern ab sofort, ihre gewohnten Werbe-Tools, zum Beispiel Google's DoubleClick for Publishers, in der News App einzusetzen, berichtet adage.com.

Publisher bei Laune halten

Mit der neuen Vermarktungsoption der Werbeflächen innerhalb des Contents der Publisher sollen die Anzeigenumsätze - und die Zufriedenheit - steigen. Denn sowohl Apple als auch Facebook müssen sich zunehmender Kritik stellen. Medienunternehmen bemängeln, dass Apple News und Instant Articles nicht die erwünschten Effekte erzielen und die Nutzer zu sehr im eigenen Kosmos halten.
Wie Facebook hat aktuell auch Apple die Kontrolle über die Anzeigenauslieferung in seiner News App. Für Publisher kein lohnendes Geschäft. Mit der neuen Option sollen diese alle Kampagnen-Arten in den Apple News umsetzen können, auch alle Formate sind möglich, vom Standard-Banner bis zur Video Ad. Zudem gibt es offenbar Pläne, Mikropayment-Optionen zu integrieren, sodass Nutzer Artikel für bestimmte Geldbeträge kaufen können.





Das könnte Sie auch interessieren