Für 35 Millionen US-Dollar 11.01.2017, 11:15 Uhr

Großer Affiliate-Deal: Zanox kauft US-Netzwerk

Große Übernahme in der Affiliate-Branche: Das zu Zanox gehörende Affiliate Window schlägt auf dem amerikanischen Markt zu und verleibt sich für 35 Millionen US-Dollar ShareASale ein. Das hat Folgen.
(Quelle: Shutterstock.com/Svetlana Lukienko)
Auch wenn im Affiliate-Marketing-Jahr 2016 nicht alles gut war, bleibt die Gattung Affiliate Marketing trotzdem im Bereich des performance-orientierten Marketings wichtig. Das zeigt die aktuelle Übernahme der zu Axel Springer gehörenden Zanox-Gruppe.
35 Millionen US-Dollar blättert Affiliate Window - das zu Zanox gehört - für ShareASale auf den Tisch. Ein Unternehmen, das sich wie auch Zanox auf das Zusammenbringen von Werbungtreibenden und Werbeträgern spezialisiert hat und 2016 voraussichtlich einen Gewinn vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen (EBITDA) von 5,8 Millionen US-Dollar verbuchen konnte. 
Erreicht ShareASale unter der neuen Führung des Affiliate-Marketing-Netzwerks Zanox bestimmte Jahresziele erhält ShareASale-Gründer Brian Littleton nochmals zusätzlich zehn Millionen US-Dollar.

Die Bedeutung für die Affiliate-Branche

"Die USA sind ein wichtiger Markt und mit dem Erwerb von ShareASale sind wir dort nun ebenso wie in Europa führend vertreten", erklärt Mark Walters, CEO der Zanox-Gruppe, die Übernahme. Damit liefert der Geschäftsführer schon erste Hinweise auf die Gründe und Folgen des Kaufs.
Durch den Deal erhält Zanox durch 100.000 neue, aktive Affiliates, die bei ShareASale angemeldet sind, eine neue Reichweite, erklärt Affiliate-Marketing-Experte Markus Kellermann. Hinzu kommen auch 4.500 Advertiser. Und auch der Zugang zum attraktiven, amerikanischen Markt ist durch die Übernahme gewährleitstet. Daran war Zanox, so Kellermann, mit einem eigenen Büro gescheitert.
"Sicherlich lassen sich durch die nun drei bestehenden Netzwerke Zanox, Affiliate Window und ShareASale viele Synergien nutzen, die sowohl für Merchants, als auch Affiliates von großem Vorteil sein können", erklärt Markus Kellermann, geschäftsführender Gesellschafter bei xpose360.
Hinzu kommt, dass Zanox und ShareASale laut Springer bislang unterschiedliche Kundenzielgruppen hatten und somit ein hohes Wachstums- und Synergiepotenzial entstehen kann.
"Wenn man sich nur einmal die technischen Entwicklungen von ShareASale anschaut wie Real-Time-Tracking, Clickstream-Attribution oder die innovativen API-Schnittstellen, sind diese sicherlich auch eine Bereicherung für den deutschen Affiliate-Markt", sagt Affiliate-Fachmann Kellermann.
Auf Nachfrage ergänzt er: "Ja, das ist ein großer Deal, da ShareASale neben CJ Affiliate by Conversant und Rakuten zu den größten Affiliate-Netzwerken in den USA gehört. Daher verwundert es schon ein bisschen, dass gerade ein europäisches Netzwerk einen US-Riesen aufkauft und nicht umgekehrt."
Mit der Akquise unterstreicht Axel Springer erneut, wie wichtig digitale Dienstleistungen für die Zukunft des Verlags sind und betont zugleich die Relevanz des Affiliate Marketings.

Am 9. November fand im Vorfeld der 22. Affiliate NetworkxX die Affiliate Conference in München statt. Die Gäste der Konferenzreihe begrüßte Veranstalter Markus Kellermann, Geschäftsführer von xpose360.





Das könnte Sie auch interessieren