Online Marketing 29.01.2015, 17:00 Uhr

Affiliate Marketing wächst 2015 weiter

Affiliate Marketing wird 2015 von Real-Time Advertising, Mobile Commerce und Big Data geprägt werden. Der technische Fortschritt sorgt für weiteres Wachstum.
Affiliate-Marketing
(Quelle: Shutterstock.com/Aquir)
Von Markus Kellermann
Der technische Fortschritt sorgt auch im Affiliate Marketing für Wachstum. Gerade im Bereich der datengesteuerten Analyse haben sich in den vergangenen Jahren viele Affiliate-Unternehmen etabliert, die durch Real-Time-Advertising-Technologien auf Adserver-Basis neues Umsatzpotenzial generieren.
So übernahm das Affiliate-Netzwerk Zanox Anfang 2014 die Mehrheit am Performance-Display-Anbieter Metrigo. Die Anreicherung der Metrigo-Profile durch monatlich 120 Millionen Profildaten aus dem Zanox-Pool ermöglicht die besonders gezielte Ausspielung von Display-Werbung. Allerdings erwies sich die Ehe zwischen Zanox und Metrigo nicht als haltbar: Kurz vor Weihnachten 2014 wurde der Kauf rückabgewickelt, die ursprüngliche Gesellschafterstruktur wieder hergestellt. 
Affilinet startete Mitte 2014 mit dem Rollout der Performance Ads eine Adserving-Technologie auf RTB-Basis. Auch hier haben Advertiser die Möglichkeit, auf derzeit 9.000 deutschen Webseiten zielgerichtete Werbung zu platzieren und somit Affiliate Marketing zu betreiben.
Bea Stapf, Director Performance Media bei Affilinet, sagt hierzu: "Advertiser können mit Performance Ads Bestandskunden aktivieren und Neukunden gewinnen und somit mehr Sales generieren. Die ­hohe Reichweite der teilnehmenden Content Publisher sowie die hochwertigen IAB-Vollformate sorgen zudem für einen starken Branding-Effekt."

Affiliate Marketing steigert Kundenbindung

Weitere Entwicklungen kommen derzeit aus dem Bereich der Re-Engagement-Systeme (Kundenrückgewinnung). Spezialisierte Affiliates wie Ve Interactive, Remintrex, Trbo oder Yieldify steigern dabei durch dynamische Retargeting- und ­Warenkorb-Wiederbelebungsplattformen die Kundenbindung, die Conversions ­sowie das Umsatzwachstum.
Ve-Interactive-Chef Oliver Graf erklärt das Prinzip: "Re-Engagement zielt darauf ab, Nutzer, die den Einkauf bei einem ­Online-Shop abbrechen möchten, mit ­gezielten und nützlichen Services zum Kauf zu animieren.“
Mit Erfolg: Kundenbeispiele belegen eine Rückgewinnung von abgesprungenen Kunden durch Reminder-E-Mails mit einer Öffnungsquote von 50 Prozent und einer Klickrate von 32 Prozent und das bei einer Overall Conversion von drei Prozent. Zudem waren 67 Prozent aller zurückgewonnenen Kaufabbrecher Neukunden.



Das könnte Sie auch interessieren