Kampf gegen Werbeblocker
23.11.2015, 10:15 Uhr

Yahoo sperrt Adblocker-Nutzer aus Mail-Konten aus

Wer einen Werbeblocker installiert hat und gleichzeitig über ein E-Mail-Konto bei Yahoo verfügt, hat nun ein Problem. Yahoo verweigert offenbar diesen Nutzern teilweise den Zugang zu ihren Mail-Accounts.
(Quelle: Fotolia.com/vector master)
Die Internetfirma Yahoo testet nun auch Maßregelungen von Adblock-Usern. Wer als Nutzer einen Adblocker installiert hat und sein E-Mail-Konto bei Yahoo führt, wird nun vor die Wahl gestellt: Entweder der Nutzer deinstalliert den Werbeblocker oder der Zugang zu seinem E-Mail-Konto wird verweigert.
Dies haben einige Yahoo-User in einem Adblock-Plus-Forum geschrieben. Sie teilten mit, dass sie beim Versuch, sich einzuloggen eine Aufforderung bekamen ihren Adblocker zu deinstallieren, wenn sie Zugang zu ihrem Mail-Account bekommen möchten. Die Meldung trat demnach sowohl bei dem Browser Firefox als auch bei Chrome auf.
Yahoo teilte in einem Statement gegenüber dem Technologie-Netzwerk engadget.com mit: "Bei Yahoo sind wir ständig dabei neue Produkterlebnisse zu entwickeln und zu testen. Das ist nun ein Test, den wir mit einer kleinen Anzahl von Yahoo-Mail-Usern in den USA durchführen".
Mit diesem Vorgehen reiht sich nun auch Yahoo in die wachsende Anzahl von werbefinanzierten Unternehmen ein, die Nutzer von Adblockern ausschließen. Zuletzt machte in Deutschland die Bildzeitung auf sich aufmerksam. Nutzer von Werbeunterdrückern bekommen hier künftig keine Inhalte mehr auf Bild.de zu sehen. Es sei denn, sie schließen ein monatliches Abonnement ab.
Im zweiten Quartal 2015 muss Yahoo einen Verlust in Höhe von 22 Millionen US-Dollar wegstecken. Wie sich die weltweiten Umsätze in den vergangenen Jahren entwickelt haben, zeigt INTERNET WORLD Business.

Das könnte Sie auch interessieren