Online-Handel
Online-Handel kann das Bestellen von digitalen Inhalten für den sofortigen Konsum sein, sowie das Ordern von konventionellen Waren bis hin zu Dienstleistungen rund um den elektronischen Geschäftsverkehr.  Der Online-Handel wird in Webshops abgewickelt, in dem User selbständig Ware aussuchen und bestellen können. Vorteil im Vergleich zu stationären Geschäften ist das Einkaufen rund um die Uhr. In der Regel ist der Online-Shop an ein Warenwirtschaftssystem angeschlossen, das beispielsweise Einkauf, Lagerhaltung, Kundenmanagement oder Finanzbuchhaltung und beinhaltet.
weitere Themen
Foto: shutterstock.com/Andris Torms
Ausblick
vor 5 Stunden

Zalando auf Wachstumskurs - Prognose enttäuscht dennoch


PlentyOne.de
vor 9 Stunden

Otto startet Shop für Fitness-Produkte


"Plattform-Ökonomie"
vor 10 Stunden

Zalando schnappt sich Streetwear-Händler Kickz


Kein Investor gefunden
vor 11 Stunden

Auctionata: Insolventes Online-Auktionshaus schließt endgültig


E-Commerce, Social Media, Marketing
vor 12 Stunden

Das sind die wichtigsten Digital-Events im März



In eigener Sache
vor 1 Tag

Der Countdown läuft: Die Checkliste zur Internet World 2017


Gewerbetreibende und Privatkunden
vor 1 Tag

Ab 1. März: Deutsche Post kassiert Gebühr für Postfächer


Online-Wachstum zieht an
vor 2 Tagen

4 Gründe, warum sich Lebensmittelhändler warm anziehen müssen


Serie, Teil 2
vor 2 Tagen

3 Technologien, um Aktionen im Omnichannel zu erfassen


Intern versus extern
vor 2 Tagen

Wann macht das Auslagern des Kundenservices Sinn?